Sonntag, 22. Mai 2011

Floh R.I.P.





Erneut mussten wir heute von einem geliebten Familienmitglied abschied nehmen.

Unsere geliebte Floh musste um 13 Uhr 15 wegen akutem Nierenversagen eingeschlaefert werden.

So haben 14 Hundejahre ein jaehes Ende genommen.

Unvergessen bleiben die Erinnerungen, wo Floh zu uns auf den Hof kam um mit unseren Hunden zu spielen. Man war das immer ein getobe.

Wenn die Herrchen von Floh in den Urlaub fuhren war Floh immer bei uns.

Irgendwann ist Floh dann fliessend in unsere Famile uebergesiedelt.

Floh sah unsere Kinder aufwachsen, erst als Gast und spaeter als vollwertiges Familienmitglied.

Im Winter zog Floh den kleinen Joerg mit seinem Schlitten durch den Schnee.

Wenn die Maedels Liebeskummer hatten war Floh stets eine gute Zuhoererin sowie Trostspenderin.

Mit meiner Tochter Alex verband Floh ein besonders innige Freundschaft. Die Beiden waren unzertrennlich. Auch nach der Geburt unseres Enkels aenderte da nichts dran. Ganz im Gegenteil, auch die Beiden waren ein Herz und eine Seele.

Bis heute.

Floh, du hast uns soviel gegeben, wir danken dir dafuer.

Du wirst immer in unseren Herzen weiter Leben.

Wir hoffen du hast an dem Ort wo jetzt bist deinen verdienten Frieden.

Servus

© by Joerg Hartwig 2011

1. Tag Logbuch "Harry und Sally Projekt"





Harry und Sally sind zwei Salamiestullen, die ich mir geschmiert habe, um sie in der Stadt beim Einkaufen, nach der Mittagsinjektion, verspeisen wollte.

Aber leider ist es nicht dazu gekommen.

Nach einem Nachmittag und einer Nacht draussen im Auto, habe ich mich entschlossen, diese beiden Stullen solange am "Leben" zu erhalten wie es moeglich ist.

Im Moment sehen die beiden noch recht frisch aus. Der Geruch erinnert auch noch an zwei Salamiestullen.

Ob das so bleibt?

© by Joerg Hartwig 2011

Mittwoch, 18. Mai 2011

Mittwoch, 18.05.2011





Moin, Moin

Man war das ein Abend gestern.

Es sah alles nach einem gemuetlichen Abend vir dem Fernseher aus. Es sah aber auch nur so aus.

Ein Anruf in den fruehen Abendstunden aenderte den Verlauf des Abends erheblich. Aber lest selbst.

Erwaehnter Anruf folgte von meinem Sohn. Wir moegen doch bitte in die Stadt kommen, es waere etwas passiert, nix schlimmes aber wir sollten kommen.

Gesagt, getan ab in die Stadt.

Das Bild was sich bot war alles andere wie harmlos. Ein Auto, das BMX von meinem Sohn, ein Mann sowie zwei Polizeibeamte. Was war geschehen?

Mein Sohn hat mit seinem BMX das Auto des Mannes, einen funkelnagel neuen Volvo, geschrammt. Das die Sache eindeutig war, tauschten der Mann und wir die Adressen aus sowie machte ich Angaben zu meiner Versicherung. Damit war die Angelegenheit geklaert. Verletzt war auch keiner.

Also lud ich das BMX ins Auto, wir wollten ja auch wieder Heim. Da sprach doch der eine Polizist, wir moegen doch bitte auf die Wache folgen, zwecks einer Belehrung. Gut, bitte dann eben Polizeiwache.

Was da folgte war eine etwas laengere Belehrung ueber die Verkehrssicherheit von BMX Raedern. Da war der Polizist nun bei meinem Sohn an der richtigen Adresse. Glaubt mir, es wurde endlos.

Fazit der Belehrung, mein Sohn und ich fahren heute zu einem Fahrradgeschaeft, und kaufen ein abnehmbares Vorder - und Ruecklicht. Im Anschluss muessen wir das Fahrrad wieder bei der Polizei vorfuehren.

Hoffentlich ist danm die Angelegenheit erledigt.

Da sich das Geraffel ueber Stunden hinzog, die Freundin von meinem Sohn auch noch auf der Wache eintraf, gingen wir im Anschluss noch Pomnes essen.

Um 2300 waren wir dann wieder daheim.

So kann man auch seinen Abend verbringen.

Wuensche euch allen ein wunderschoenen Tag.

Tschoe ohne ö

© by Joerg Hartwig 2011

Montag, 16. Mai 2011

Montag, 16.05.2011





Moin, Moin.

Wuensche euch Allen einen guten und stressfreien Start in die neue Woche.

Da bin ich mal wieder.

Gestern war so ein Tag, an dem ich keine Lust zu garnichts hatte.

Alles an mir war traege und schwerfaellig. Und irgendwie ging der Tag ueberhaupt nicht rum.

Naja heute ist ein neuer Tag, vielleicht wird der ja besser.


Kalenderspruch des Tages:

Fünf Sonnenminuten

Fünf Sonnenminuten im Alltag können mehr bedeuten als ein Sonnentag im Urlaub.

Dann schreib ich mal Tschoe ohne ö

© by Joerg Hartwig 2011

Sonntag, 15. Mai 2011

Sonntag, 15.05.2011





Moin, Moin euch Lieben.

War das ein Geraffel gestern. Aber eins nach dem Anderen.

In voller Vorfreude auf einen gemuetlichen Lena - Abend, schaltete ich am Nachmittag mal auf das Erste, und was war? Nix war! Kein Bild, kein Ton nur Schneetteiben. Na Super.

Nachdem ich alle Programme durchgeschaltet hatte, musste ich feststellen, das NDR und Comedy Central auch bestroffen sind. Na Klasse.

Also aus dem Internet die Frequenzen besorgt, eingegeben und, und, was war zu sehen? NIX! Ausser Schneetreiben. Na Wunderbar.

Um es kurz zu machen, auf dem gesamten Hof gab es kein Erstes, kein NDR und kein Conedy Central mehr.

Ausser bei Ralf, der hatte ein sehr schlechtes Bild, und einen noch schlechteren Ton.

Zwischenspiel: Auf die Servicewueste Deutschland moechte ich nicht naeher eingehen. An einem Samstagnachmittag einen Fernsehmonteur zu bekommen, vergeblich. Oder du musst Millonaer sein.

Weiter im Text, was nun folgte, war so eine Art kollektiv Handeln. Wir luden uns. einstimmig, bei Ralf ein.

Jeder brachte etwas mit. Bier, Knabberzeug, Frikos, Kartoffelsalat, Brause usw.

Nun sassen da 16 Erwachsene vor einem Fernseher mit total miesen Bild, ohne Ton und guckten ESC.

Ihr koennt mir glauben, das war eine motz Gaudi.

Gut, die Ernuechterung liesz nicht lange auf sich warten, die Abstimmung schlug uns alle aufs Gemuet. Schade, fuer Lena. Aber Lena bleibt Siegerin der Herzen. Lena hat ihre Sache wirklich Super gemacht.

So ging ein schoener Abend etwas betruebt zu Ende. Leider.

Sodele, nun aber ab in den Sonntag.

Wuensche euch allen einen schoenen Tag.

© by Joerg Hartwig 2011

Samstag, 14. Mai 2011

Samstag, 14.05.2011





Moin, Moin da bin ich wieder.

Tut mir leid, das ich mich gestern hier nicht melden konnte, das lag aber nicht an mir. Sondern Blogger fuehrte Wartungsarbeiten durch.

Also ich habe gestern fast den ganzen Tag in meiner Strutzburg verbracht.

Am Donnerstag Abend habe ich schon alle Leitern in die Garage gebracht, und diese verschlossen.

Ein wachsames Auge hatte ich auch das sich mir keine schwarze Katze naeherte.

So bin ich ohne grossen Schaden durch diesen Tag gekommen.

Und heute werde ich alles nachholen was gestern nicht erledigt werden konnte.

Nun wuensche ich euch allen einen wunderschoenen Samstag. Und nicht vergessen, heute Abend die Daumen fuer Lena druecken.

Toschoe ohne ö

© by Joerg Hartwig 2011

Dienstag, 10. Mai 2011

Dienstag, 10.05.2011





Moin, Moin ihr Lieben.

Man war das ein Wochenende. Zweimal die Huette voll. Voll mit Familie.

Samstag und Sonntag. Aber lustig war es.

Und es gab Verletzte. Nicht schlimm, aber man war verletzt.

Was war passiert? Mein Enkel hat sein erstes Fahrrad bekommen. Ohje wurde damit ueber den Hof geheitzt. Hoch und Runter, Hin und Her. Aber auf einmal war der Spass vorbei. In der Senke fie Kuhle uebersehen, und bautz da lag er. Das Geschrei war gross, von dem Kleinen und meiner Tochter. Manchmal erweckte es den Eindruck, meine Tochter haette sich auf die Nase gelegt. Nach genauer in Augenscheinnahme des Kleinen, wurde festgestellt, das er wohl mit einem Schrecken davon gekommen ist. Nach einem grossen Eis vom Opa, konnte man dann weiter fahren. Puuh, alles nochmal gutgangen.

Der Rest ist schnell erzaehlt, es wurde viel gelacht, gegrillt und etwas getrunken. Es waren einfach zwei tolle Tage.

Und gestern brauchte der Opa erstmal einen Ruhetag.  Aber heute ist der Opa wieder fit.


Aufreger des Tages: heute gibt es keinen Aufreger des Tages. Mag mich nicht aufregen.


Kalenderspruch des Tages: Plane das Schwierige da

Plane das Schwierige da, wo es noch leicht ist!

Tue das Große da, wo es noch klein ist!

Alles Schwere auf Erden,beginnt stets als Leichtes.

Alles Große auf Erden, beginnt stets als Kleines.

Laotse

Sodele num kommt alles gut durch den Tag.

Tschoe ohne ö

©copyright by Joerg Hartwig 2011

Montag, 9. Mai 2011

Sonntag, 8. Mai 2011

Muttertag 2011




Einen wunderschoenen Guten Morgen, euch Allen und insbesondere allen Muettern.

Liebe Muetter lasst euch heute nach von allen Seiten verwoehnen, ihr habt es verdient.

Man sollte nicht nur am Muttertag, seiner Mutter gedenken, sondern jeden Tag. Wir sollten unserer Mutter immer mit Respekt gegenueber treten. Denn schliesslich hat die Mutter uns fuer neun Monate obdach gewaehrt. Die Mutter hat uns unter Schmerzen geboren.Die Mutter hat uns gestillt, die Windeln gewechselt und war/ist immer auf unser Wohl bedacht. Darum sollten wir taeglich unserer Mutter mitteilen das wir sie lieben.

Kalenderspruch des Tages: Mutter

Eine gute Mutter hat immer ein Stueck Butter im Kuehlschrank.

(Helge Schneider)

in diesem Sinne, Mama, du bist die Beste.

©copyright by Joerg Hartwig 2011

©copyright by Joerg Hartwig 2011

©copyright by Joerg Hartwig 2011

Samstag, 7. Mai 2011

Wochenende





Wuensche euch Allen, meine Lieben, ein schoenes sowie sonniges Wochenende.

Habt viel Spass und Freude.


Kalenderspruch des Tages:

Acht Tage war der Vater krank. Jetzt trinkt er wieder. Gott sei Dank.

(von Unbekannt)

Tschoe ohne ö

©copyright by Joerg Hartwig 2011

Freitag, 6. Mai 2011

Freitag, 06.05.2011





Moin, Moin.

Freunde, es ist bald Wochenende, und dazu soll es noch ein super Wetter geben. Schaun wir mal.

Heute hab ich es mal auf fast drei Stunden schlaf gebracht. Meiner Einer macht sich fuer eine Mark achtzig.

Irgendwie bin ich mit mir absolut unzufrieden mit mir. In den geringsten Anlaessen reagiere ich total ueberzogen. Oder garnicht.

Durch die restlosen Ueberreaktionen, bin ich natuerlich auch ungerecht Dritten gegenueber. Meiner Einer weiss auch nicht was los ist.

Nur eins weiss ich, so kann es nicht weitergehen!

Wir kriegen das hin.


Aufreger des Tages: Mein eigenes Unvermoegen

Mich regt es maszlos auf, das ich mich mit Angelegenheiten rumschleppe, die schon laengst erledigt sind, und wohl nicht mehr zu aendern sind. Es gelingt mir nicht, mich selbst zu motivieren. Aus meinem eigens erbauten Gefaengnis des Unvermoegens, muss eine Flucht morglich sein. Weil so kann es nicht weitergehen.


Kalenderspruch des Tages: Wenn du im Herzen Frieden hast

Wenn du im Herzen Frieden hast, wird die Hütte zum Palast.

(Unbekannt)

Nun lasst uns den letzten Tag der Woche in Angriff nehmen. Kommt gut durch den Tag.

Tschoe ohne ö

©copyright by Joerg Hartwig 2011

Donnerstag, 5. Mai 2011

Donnerstag, 05.05.2011






Moin, Moin da isser wieder.

Gestern war ich nicht so gut unterwegs. Habe fast den ganzen Tag auf dem Sofa verbracht. Meine Motivation war gegen Null gefallen. Die Gedanken schwelgten in schwarzen Wolken. Mit anderen Worten, es war nicht mein Tag.

Ueber das Schlafen, schreiben wir mal nix. Denn wo nix ist, gibt es nix zu schreiben.

Nun genug gejammert, neuer Tag, neues Glueck.


Aufreger des Tages: Abschaffung der Sicherungsverwahrung

Was ist nur los in diesem unserem schoenen Land. Da beschliessen die Richter aus Karlsruhe, die Abschaffung der Sicherungsverwahrung. Und die Krone auf dem Ganzen ist, das Haeftlinge, welche sich in selbiger befinden, zum Teil frei kommen sollen. Meiner Meinung nach, sollte umgehend eine Datei eingerichtet werden, auf die jeder Zugriff hat, um sich zu schuetzen.


Kalenderspruch des Tages: Neue Chance

Jeder Tag ist eine neue Chance, das zu tun, was du möchtest.

(Autor unbekannt)


Sodele, Tag ich komme.

Tschoe ohne ö

©copyright by Joerg Hartwig 2011

Mittwoch, 4. Mai 2011

Dienstag, 3. Mai 2011

Dienstag, 03.05.2011





Einen wunderschoenen Guten Morgen, euch Allen.

Man, was war das Gestern fuer ein Tag.

Erst die Meldung das Osama Bin Laden von einer Eingreifftruppe in Pakistan getoet wurde, gut es gbt Bild von der Leiche, aber gehen wir davon mal aus das es stimmt. Meine Hoffnung liegt darin das es keine vergeltungs Anschlaege geben wird. Man haette den ganzen Konflikt auch anders Loesen koennen.

Nun aber zu etwas erfreulichen, gestern Abend war es endlich soweit. Big Brother 11 hat begonnen.

Ein super neues Konzept. Ein Hammer eingerichtetes Haus sowie 15 Charaktere wie sie unterschiedlicher nicht sein koennen. Das werden bestimmt tolle 100 Tage. Meiner einer ist schon ganz gespannt, wie es heute Abend weiter geht.

Aufreger des Tages: Was ist denn nun wahr? Der US - Praesident verkuendet, das die Leiche von Osama Bin Laden in die USA ueberfuehrt wird, aber nun heisst es, sie ist auf See bestatte wurden. Ja was denn nun?

Kalenderspruch des Tages:

Wer ständig glücklich sein möchte

Wer ständig glücklich sein möchte, muss sich oft verändern.

Konfuzius


Kommt alle gut durch den Tag.

Tschoe ohne ö

©copyright by Joerg Hartwig 2011

©copyright by Joerg Hartwig 2011

Montag, 2. Mai 2011

Montag, 02.05.2011





Moin, Moin.

Seit ihr denn alle gut in den Mai getanzt?

Meiner ener nicht. Der hat es sich vor dem Fernseher, mit Mai - Bock und Chips, gemuetlich gemacht. DSDS war auch spannend. Nun bin ich ja mal auf naechsten Samstag gespannt, wer das Rennen macht. Verdient haben es Beide.

Kommen wir zurueck zum etsten Mai. Da ist mir etwas passiert. Da dachte meiner einer, nach einem kleinen Mittagimbiss, waer ein kleines Schlaefchen nicht so unuebel. Gesagt, getan. Und schwupps war es halb Sieben abends. Nun hatte ich Sorge das es mit dem Schlafen am Abend nicht klappt. Pustekuchen, um ein Uhr eingeschlafen, um viertel vor Vier Insu getankt und weiter geratzt bis um zwanzig vor Sieben. Jetzt bin ich Topfit. Das ist auch mal schoen.


Aufreger des Tages: Es ist eine riesen Sauerei, das sie uns Rauchern schon wieder die Steuer erhoeht haben. Alles wird im Schnitt Zwanzig Cent teuerer. Erst diese absolut ueberzogenen Nichtraucher Gesetze und jetzt das. Aber mit uns kann man es ja machen!


Kalenderspruch des Tages:

Zwecklos ist es

Zwecklos ist es, über Dinge, die geschehen sind, zu reden

Zwecklos ist es, bei Dingen, die im Laufen sind, zu mahnen

Zwecklos ist es, zu tadeln, was vergangen ist.

Konfuzius


Sodele, nun Tag ich komme.

Tschoe ohne ö

©copyright by Joerg Hartwig 2011

Sonntag, 1. Mai 2011