Freitag, 31. August 2012

Oh oh. . .



es tut mir sehr Leid das ich euch gestern
vernachlaessigt habe.

Vielleicht kennt ihr das, es gibt Tage an denen Eins zum Anderen kommt.

Da Wacht man morgens auf, und denkt das wird ein einfacher Tag. Alles sieht nach Ruhe und Harmonie aus.
Und dann auf einmal kommt erst eine Angelegenheit die erledigt werden muss, tja da wird dann ein Selbstlaeufer draus.

Irgendwann sitzt dann in einem Haufen von Angelegenheiten, und weiszt nicht wo dir der Kopf steht.

Dann beginnt man Angelegenheiten, die einem nicht wichtig erscheinen nach hinten zu stellen.

Und irgendwann wird dann dieser Rattenschwanz auf Morgen verschoben.

Das Chaos ist perfekt.

Sodele meine Lieben, lasst uns reinen Tisch machen, und dann ab ins Wochenende.

Tschuesssn



©Joerg Hartwig

Dienstag, 28. August 2012

Mahlzeit. . .



meine Lieben. Tut mir Leid das ich heute etwas spaet dran bin, hab nach dem Fruehstueck noch ein laengeres Schlaefchen gemacht. Passiert mal, in meinem Alter.

Was mich heute und gestern zur spaeten Stunde beschaeftigt hat ist die Tatsache warum kann man wenn man einer Luege ueberfuehrt ist, nicht reinen Tisch machen?

Oder ist das bei der heutigen Generation so?

Vielleicht finde ich im Laufe des Tages noch die Antwort.

Sodele, meine Flohsamenschalen rufen zum Verzehr.

Tschuessen


©Joerg Hartwig

Montag, 27. August 2012

Auch mal Glueck gehabt



Guten Morgen und einen prima Start in die neue Woche meine Lieben.

Leute ich sag euch, da hab ich auch mal richtig Glueck gehabt.

Da hat sich doch am Samstag abend mein treuer Gefaehrte der Fernseher fuer immer verabschiedet. Nach 11 Jahren im fast Dauerbetrieb.

Nun war guter Rat teuer, woher am Samstag abend einen neuen Fernseher bekommen? Nach 22 Uhr.

Bei uns in der Region erscheint fuer jeden Sonntag eine Blaettchen namens Die Eule. Darin zu finden sind diverse Anzeigen, Artikel aus der Region sowie eine Rubrik wo man Sachen verschenken kann.

In eben dieser Rubrik stand ein Fernseher. Da dachte ich bei mir, gut den holst du dir zum Uebergang.

Anruf erfolgte und ich hatte Glueck der Fernseher war noch zu haben. Ein Abholtermin wurde fuer Sonntagnachmittag vereinbart.

Ohne grosse Emotionen begab ich mich nach Einbeck um den Fernseher zu holen.

Freunde, ich sag es euch, ein erster Blick und ich hatte meinen Seelenverwandten gefunden. Es war ein riesiger blauer Okkuluet von Phillips. Zentnerschwer. Ab nach Hause damit.

Und nun kommt der naechste Hammer, ich wollte meine neue Errungenschaft im Schlafzimmer aufstellen, und den Fernseher aus dem Schlafzimmer in die Stube. Gedacht, getan.

Ab aufs Bett und an das blaue Monster. Ich dachte mir spaltet es den Schaedel. Das Bild drohte mich zu erschlagen. Sowas von gross, so was von Schaerfe. Das war zu viel fuer meine Augen und Kopf. Folglich wurde alles wieder umgestellt. Nun steht das neue, gute Schmuckstueck in der guten Stube. Auch dort musste etwas umgeraeumt werden, wegen dem grossen Bild. Aber nun ist alles perfekt.

Zum Schluss bleibt noch zu erwaehnen, dieses Geraet hat Funktionen, die kannte ich noch nicht an einem Fernseher. Und ich hab noch nicht alle erforscht.

Sodele nun geh ich mal weiter forschen.

Tschuessen


©Joerg Hartwig

Freitag, 24. August 2012

Nun sind es 17



Mahlzeit meine Lieben. Bin heute bissl spaet dran. Schlafe in letzter Zeit ausgezeichnet mit meinen Nasenstreifen, wache auch voller Elan auf und das haelt auch den ganzen Tag an. Nur heute ist es anders. Innerlich Topmotiviert nur die Umsetzung nach aussen klappt nicht. Da ist irgendwie eine Blockarde in mir. Das ist bestimmt das Alter.

Egal jetzt, kommen wir zum Thema. Nun sind es leider 17 tote Kinder. Wobei die bis jetzt letzten vier Kinder bei einem Wohnungsbrand ums Leben gekommen sind.

Kann es sein das der Teufel auf Seelenfang ist? Nur was will er mit soviel jungen Seelen? Und wieviel braucht er noch?

Nun wuensch ich euch noch einen ruhigen Restfreitag. Das Wochenende klopft schon an die Tuer.

Tschuessen



©Joerg Hartwig

Donnerstag, 23. August 2012

Wo ist da Gott?



Guten Morgen meine Lieben oder doch schon Mahlzeit? Es mag Jeder fuer sich entscheiden.

Kommen wir zum Thena, in den Nachrichten von gestern, ich glaubte meinen Ohren nicht, es waren bis Gestern 13 ermordete Kinder bei Familientragoedien. 13 Kinder in einem Monat, der noch nicht zu Ende ist.

Wo ist da Gott? Das soll Gottes Wille sein, das soviele unschulduge seiner Schoepfung gemirdet werden? Ich versteh es nicht.

Kann es vielleicht sein, das Gott uns ueberdruessig geworden ist? Vielleicht geht es Gott fuerchterlich auf die Nerven, das immer wenn wir in Not und Sorge sind sowie Sonntags in der Zeit von 10:00 bis 11:00 ebenso bei Krankheit wir uns an ihn wenden.

13 tote Kinder sind genau 13 Kinder zu viel.

Kommt gut durch den Tag meine Lieben.

Tschuessen




©Jorg Hartwig

Mittwoch, 22. August 2012

Warum ?



Guten Morgen meine lieben Leser hier. Erstmal moechte ich mich fuer das leichte Chaos hier entschuldigen. Eine Bindehautentzuendung zwang mich zur Maeszigung am Tab. Dank Kleiner Schwedenbitterauflagen sowie den Schuessler Salzen Nr. 4, 11 und 21 ist heute eine deutliche Besserung zu verspueren.

In Zunkunft gibt es hier einen festen Ruhetag, und zwar der Mittwoch.

Am Sonntag wird in Zunkunft ein Gruss eingestellt, und weiter geht es dann am Darauffolgenden Montag.

So viel zum kuenftigen Ablauf hier, jetzt gehen wir nahtlos zum Thema ueber.

Warum?

Innerhalb von fast zwei Tagen haben Familienvaeter ihre Familien fast ausgeloescht.

Warum?

Was ist los in unserer Gesellschaft, das die Menschen, die in ihr leben, zu solchen Kurzschlusshandlungen greifen?

Warum?

So wie es aus sieht sind verschiedene Ausloeser fuer solche Handlungen verantwortlich. Eifersucht, Exsitenzaengste nur um einige zu nennen.

Warum?

Sollte es nicht im Sinne unser Fuehrung sein, erstmal im eigenen Land fuer Ordnung und Wohlergehen seiner Bevoelkerung zu sorgen? Stattdessen werden wir immer weiter und weiter geschroepft sowie ausgebeutet. Die Menschen brauchen Rueckhalt. Verlaessilichkeit in und von dem Staat.

Warum?

Was ich mich Frage, wo ist Gott in diesen Momenten? Werde ich eine Antwort darauf bekommen? Meine Vermutung ist eher NEIN!

So meine Lieben, ab in den Mittwoch. Heute soll es ja nicht so heiss werden.

Tschuessen




©Joerg Hartwig

Dienstag, 21. August 2012

Heilung durch eine 45er Magnum



Guten Morgen meine Lieben, was fuer eine Hitze Tag und Nacht. Ab Heute soll es ja wieder etwas kuehler werden, zum Glueck.

Kommen wir zum Thema. Eigentlich wollte ich heute noch einen Tag pausieren hier, wegen meiner Bindehautentzuendung, aber aus gegebenen Anlass habe ich mich umentschieden.

Im Seelenfutter von Gekreuz(siegt) gibt es eine Kategorie wo man mit kleinen Erklaerungen zum Beten fuer das Leid anderer aufgerufen wird. Ab und an bete ich dort auch mit. Es kostet nichts und man hat ein gutes Gefuehl vielleicht das Leid anderer durch ein Gebet gelindert zu haben.

Nur heute platzte mir die Hutschnurr. Da wird in einer Gebetsaufforderung darum gebeten das man fuer den Moerder der kleinen Lena aus Emden beten solle. Man solle beten das seine perversen Triebe geheilt werden.

Hallo? Das laeuft doch auf diese Vergebungsnummer raus. Fuer solch perverse abartige Person kann die Heilung nur aus einer 45er Magnum kommen. Alles andere ist indiskutabel. Das waere dann auch eine Spontanheilung. Ueber die Langfristigkeit ganz zu Schweigen. Rueckfallquote gleich Null.

Solch ein abartiger Mensch, der dem schwaechsten Mitglied der Gesellschaft ein Leid an tut und es aus niedrigen Beweggruenden toetet, hat nichts anderes verdient.

Sodele nun kuemmere ich mich wieder um meine Aeuglein.

Tschuesssn
©Joerg Hartwig

Montag, 20. August 2012

Hitzefrei



Kommt gut durch diesen heissen Tag. Vergesst das Trinken nicht, meine Lieben.


©Joerg Hartwig

Samstag, 18. August 2012

Hallo...




erstmal.

Es ist warm. Und es soll noch waermer werden. Puuh.

Was fuer ein Tag gestern. Das einzige was klappte waren die Tueren.

Aber manchmal hat man solche Tage.

Nun wollen wir mal schauen was das Wochenende so bringt.

Kommt gut durch den Tag.

Tschuessen



©Joerg Hartwig

Freitag, 17. August 2012

Donnerstag, 16. August 2012

Aus Aktuellem Anlass - Schwer Verbrecher gesucht


(Bild: Silivio Titsch - Gewaltverbrecher)

WER DIESEN MANN, Silvio Titsch, SIEHT ODER

SEINEN MONENTANEN AUFENTHALTSORT KENNT,

SOLLTE UMGEHEND DIE 110 ANRUFEN.

VON EIGENAKTIVITAETEN WIRD DRINGEND ABGERATEN!!!

DA DIESE PERSON AEUSSERST GEWALTBEREIT IST!


Mahlzeit meine Lieben. Eigentlich wollte ich an dieser Stellte geheute ausfuehrlich auf mein Seelenfutter eingehen, aber ich habe mich umentschieden.

Das schlaegt mal wieder dem Fass den Boden aus, da darf ein verurteilter Schwerverbrecher mit anschliessender Sicherheitsverwahrung, mit zwei Polizisten nach Hause zu seinem Sohn fahren.

Und der Wahnsinn ist noch steigerbar.

Da nehmen doch die beiden Polizisten diesem aeusserst gewaltaetigen Verbrecher die Handschellen ab, und lassen ihn ohne Beobschtung auf die Toilette gehen. Von welcher dem Schwerverbrecher auch die Flucht gelang.

ARMES DEUTSCHLAND!

Welche Aengste und Noete muessen jetzt die Opfer durchleben, oder gar um ihr Leben fuerchten. Weil es werden wohl auch einige als Zeugen ausgesagt haben.

Es bleibt zu hoffen das dieser Schwerverbrecher, Silvio Titsch, schnell gefangen wird, bevor es noch mehr Opfer gibt.

Bleibt ferner zu hoffen, das die beiden Polizisten aus dem Polizeidienst entfernt werden sowie alle anderen Beteiligten, Politiker usw unverzueglich ihren Hut nehmen.

WIR MUESSEN ENDLICH MAL EIN KLARES ZEICHEN SETZEN UND HINTER DEN OPFERN STEHEN!


©Joerg Hartwig

Dienstag, 14. August 2012

Unverstaendnisse?



Moin Moin meine lieben Leser hier.

Mein erstes Unverstaendnis fuer heute ist mein Traum. In diesem Traum habe ich die die einzelnen Lebensabschnitte, festgehalten in Fotos, in bunte Ordner abgelegt. Nur der Ordner fuer die Gegenwart blieb offen auf dem Schreibtisch liegen. Wer was soll es bedeuten?

Mein zweites Unverstaendnis bezieht sich auf das Verhalten einzelner jungen Menschen. Warum geben sie sich als Andere aus? Erfinden taeglich neuerliche Schauergeschichten, die einer genaueren Hinterfragung halten diese Geschichten nicht stand. Was ist los mit der heutigen Jugend? Ist sie wirklich so marode bzw. kaputt? Warum?

Nun entlasse ich euch mal in den Tag. Habt viel Spsss. Laechelt mal einen Fremden an. Es wird ihn freuen.

Tschuessen

©Joerg Hartwig

Montag, 13. August 2012

Ist es denn so schwer?



Guten Morgen meine Lieben. Und schwupps sind wir am Anfang einer neuen Woche. Es geht alles so schnell.
Am Wochenende bin ich auf etwas gestossen, was mich sehr verwunderte. Ueber fogenden Satz, im Bezug auf die Deutsche Einheit, war ich mehr wie verwundert:"Von mir aus kann man die Mauer wieder doppelt so hoch aufbauen." (Zitat Ende)

Es ist 2012, und immer noch solche Aeusserungen? Die Wiedervereinigung ist noch lange nicht abgeschlossen. Es bedarf noch viel Aufklaerung.

Wir, das Volk der Deutschen sind einem perversen Plan der Siegermaechte geworden. Unsere Brueder und Schwestern in der ehemaligen DDR haben doppelt und dreifach fuer den verlorenen Krieg bezahlt.

Die beiden Supermaechte haben auf den Ruecken unser aller Deutschen erst ihre Macht und dann die Wirtschaftsform ausgelebt. Welche gesiegt hat ist bekannt.

Da die Supermaechte ueber uns keinen neuen Krieg herein brechen lassen konnte, wurde die Waffengewalt eben in andere Laender verlegt. Korea, Vietnam, Afgasnistan bis Dato im arabischen Raum.

Ist es denn wirklich so schwer das wir in unseren Koepfen endlich die Mauer komplett einreissen? Wir sind ein Volk.

Sodele nun einen ruhigen Start in den noch so jungen Montag.

Tschuessen
©Joerg Hartwig

Samstag, 11. August 2012

Wochenende



Meine lieben Leser, wuensche euch allen ein ruhiges sowie schoenes Wochenende.

Auf das wir uns am Montag hier alle in alter Frische wieder lesen.

Bis danne, euer Joerg



©Joerg Hartwig

Freitag, 10. August 2012

Wieder Fit und Gedanken zur Bibel



Huhu meine Lieben einen wunderschoenen Freitag euch Allen. Ich bin wieder Fit. Montezuma mit seiner Rache hat das Weite gesucht. Irgendwie fuehlt man sich wie neu geboren.

Waehrend meiner unzaehligen Sitzungen hatte ich viel Zeit zum Nachdenken.

Mir erschliesst sich immer mehr der Gedanke, das die Bibel nichts mehr wie ein Buch ist, welches eine immer weiter und weiter erzaehlte sowie ergaenzte Geschichte enthaelt.

Da den Menschen zu jener Zeit die Evolution voellig unbekannt war, musst fuer die Dinge zwischen Himmel und Erde eine Erklaerung her. Und das musste recht Glaubwuerdig erscheinen, damit die Menschen es verstehen besser dazu stehen, daran glauben.

Dann gab es einem noch das Gefuehl was im Namen Gottes geschieht sei rechtens. Die Frau als Suende abgestempelt, die Juden der Verfolgung freigegeben (die Judenverfolgung ist keine Erfindung des kleinen braunen Onkels aus Oesterreich. Sie gab es schon viel viel frueher), die Hexenverbrennung, der Ablasshandel usw usw usw. Man war ja ueberzeugt, man tue immer das Richtige im Namen Gottes.

Nur Frage ich mich, warum wird die Geschichte nicht fortgesetzt? Sind die modernen Menschen zu Aufgeklaert?

Ich weiss es nicht.

Aber eins weiss ich, es ist Freitag und Wochenende. Also auf auf.

Tschuessen


©Joerg Hartwig

Donnerstag, 9. August 2012

Krank



Guten Morgen meine Lieben, tut mir Leid muss euch noch mal vertroesten. Beinahe im wahrsten Sinne der Worte, schexxx ich die Wand an.


©Joerg Hartwig

Dienstag, 7. August 2012

Der Traum



Moin Moin meine lieben Leser. Und zack die Erbse ist schon Dienstag.

Den gestriegen Tag verbrachte ich eher nachdenklich. Denn mich traeumte in der Nacht zuvor schwer.

Ich betrat das Einbecker Krankenhaus, wanderte durch die Flure, klopfte an Zimmer 129, oeffnete dir Tuer und trat ein. Gleich hinter der Tuer huesz mich meine verstorbene Groszmutter und streckte mir ihre Hand entgegen. Erschrocken fuhr ich im Bett hoch, und war froh Daheim zu sein.

Nun hatte ich mir fast den ganzen Tag sorgen gemacht, welche schwarze Deutung in diesem Traum liegen koennte.

Auf einen Aufruf bei Facebook, kam erst keine Rueckmeldung. Schon hatte ich jegliche Hoffnung auf Deutung des Traumes verloren als sich ein gute alte Freundin meldete.

Eben diese Freundin machte sich die Muehe mit mir zusammen den Traum zu deuten. An dieser Stelle,Vielen Danke.

Und siehe da, der Traum bedeutet etwas positives und nichts negatives wie ich vermutete. Das hat mich richtig,aufgebaut.

Es scheint wohl so, das was in den Traeumen negativ erscheint, im realen Leben durchaus sehr positiv sein kann.

Schon irgendwie verrueckt das Ganze.

Oder was meint ihr?

Tschuessen





©Joerg Hartwig

Montag, 6. August 2012

Aufregungen



Guten Morgen und einen super guten Start in die neue Woche.

Da gab es fuer mich persoenlich ein paar Aufregungen am Wochenende.

Ist nicht der olympische Gedanke, der, das Sportler aus aller Welt sich messen? Es zaehlt also der reine sportlich Gedanke.

Nun frage ich mich, warum musste dann unsere Ruderin, Nadja Drygalla, nach Hause reisen, nur weil sie angeblich mit einem NPD Mitglied verbandelt ist. Wie schon geschrieben geht es bei Olympia um den Sport.

Wo sich jetzt wieder fuer mich die Frage aufwirft, was laeuft falsch in unserem ach so demokratischen Land. Hier duerfen ehemalige Steinewerfer auf Polizisten Aussenminister werden, aber eine Sportlerin wird an der Ausuebung ihres Sportes gehindert, weil ihr Freund bei der NPD ist? Ich versteh es nicht.

Wenn schon Demokratie dann bitte auch richtig. Mit freier Meinungsaeusserung und freiem Gedankengut.

Da hat sich unser Land wieder mal mit Ruhm bedeckt.
Traurig aber Wahr.

Deutschland erwache!

Die zweite Aufregung war, ich musste meine Kohlsuppendiaet einstellen. Aus noch ungeklaerten Gruenden habe ich es nicht vertragen. Werde das heute im Arztgespraech klaeren.

So nun aber ab in den Montag

Tschuessen




©Joerg Hartwig

Sonntag, 5. August 2012

Schoenen Sonntag



Wuensche euch Allen einen schoen und ruhigen Sonntag.

Und wer mag drueckt hier Kohlsuppentagebuch auf Gefaellt. Danke




©Joerg Hartwig

Samstag, 4. August 2012

Beten? Betteln? Nicht das Gleiche?



Guten Morgen meine lieben Leser. Puuh war das Gestern viel warm. Ob es an den schnellen Temperaturwechseln liegt, das es bei vielen Menschen, auch meiner Einer, den Diabetes durcheinander haut? Man weisz es nicht.

Komnen wir zum Thema.

In meinem gestriegen Seelenfutter Gekreuz(s)iegt ging es um folgendes: "Beten und Bitten geht klar, aber ob Gott auf Betteln steht? Hhmmm" (Zitat von Mandy Ende)
Dazu gehoerte noch ein Bild, welches ich hier leider nicht veroeffentlichen darf, ich muss daran die Rechte erwerben.

Mit dieser Frage habe ich mich den ganzen Tag beschaeftigt.

Nach zahlreichen Selbstversuchen bin ich zu dem Schluss gekommen, das Beten in sich Bitten und Betteln vereint.

Denn fast jedes Gebet ist sowohl eine Bitte, und je oefter man das Gebet wiederholt, wird es zum Betteln.

Mit Ausnahme von Gottes Selbstbeweihraeucherung, dem Vater Unser.

Meiner Meinung nach geht es Gott vielleicht voellig ab, dieses Beten. Vielleicht will er klare Ansagen wie z.B. "Ey alter Mann da oben, danke fuer das Essen hier, und mach es das ich mir auch Morgen noch den Wanst voll schlagen kann."

"Ey, Alter mach fuer Morgen eine Mantaplatte fuer mich klar."

Nun habe ich mir genug den Kopf zerbrochen, ich versuch es gleich mal mit Schlafen.

Mein Gebet: "Alter Mann da oben, mach das ich pennrn kann um so einen tofften Tag zu haben."

Tschuessen

Ich glaube ihr wisst was ich meine.
©Joerg Hartwig

Freitag, 3. August 2012

Die Zeit



Einen wunderschoenen Guten Morgen Euch.

Sagt mal geht es euch wie mir, habt ihr auch das Gefuehl das die Zeit wie im Flug vergeht?

Was ist heute noch eine Sekunde, eine Minute, eine Stunde, ein Tag, eine Woche, ein Monat oder gar ein Jahr? Nichts mehr, es fliegt alles an uns vorbei.

Und irgendwann wird uns die Zeit ueberholen.

In diesem Sinne,

Tschuessen



©Joerg Hartwig

Donnerstag, 2. August 2012

2012?



Hallo meine lieben und treuen Fans, da bin ich wieder. Tab ist wiederhergestellt. Mein Rat, lasst die Finger von Whatxxxx.

Kommen wir zum Thema, sind wir wirklich in 2012? Manchmal zweifele ich daran.

Geht man heute durch die Strassen, sieht man wie Mann - Frau und Frau - Mann kuesst. Wie Mann - Mann kuesst. Frau - Frau kuesst. Alle diese, insbsondere die letzten, zwei Anblicke sind voellig Normal. Es gehoert dazu.

Wenn ein Mann prahlt "ich hatte 30 Frauen in der Kiste"dann ist er ein Held.

Aber sagt eine Frau "ich hatte 30 Maenner in der Kiste" ist sie eine Schlampe.

Wenn dann noch eben diese Frau noch Bares dafuer nimmt, und im Web fuer sich wirbt, dann ist es mit der "geheuchelten Toleranz" ganz vorbei. Die Hexenjagt ist eroeffnet.

Solange eine Frau das freiwillig macht, ist dagegen nichts einzuwenden.

Wenn wir schon sexuelle Freiheit propagieren, sollten wir die Hurerei miteinbeziehen, und sie nicht immer in die Schmuddelecke draengen.

Im Grunde ist es ein Geschaeft. So wie Broetchen kaufen. Man bezahlt Geld fuer eine erbrachte Leistung. Nicht mehr und nicht weniger.

In diesem Sinne, geht doch mal in euer ortsansaessiges Bordell oder zu einer Liebesdienerin, und fragt warum sie gerade diesen Job machen. Aber das traut sich keiner. Schonenes modernes 2012.

Love Peace and Rock n Roll

©Joerg Hartwig

Mittwoch, 1. August 2012

INFO



Ab Morgen geht es hier weiter.



Danke fuer Euer Verstaendnis.


©Joerg Hartwig