Mittwoch, 30. Mai 2012

Es geht mir nicht aus dem Kopf

j

Guten Morgen Leute, es ist drei Uhr und 11 Minuten, ich bin wach.


Kommen wir gleich zum Thema, mir geht die perfekte Herzparabel nicht aus dem Kopf.


Im Augenblick gehen meine Gedanken in die Richtung, das das perfekte Herz wohl aus Stein sein muesse. Abgehaertet gegen fast alle Einfluesse von aussen.

Unangreifbar fuer emotionalen Tiefschlage, die das Leben bzw das Schicksal fuer uns parat haelt.


Gut im Gegenzug wuerde unsere Liebe, gegenueber Dritter, zu einer Phrase verkommen. Denn ein Stein aus,Herz kann nicht Lieben. Widerspreche ich mir gerade selbst?


Es duerfte doch im Grunde in der gesammten Geschichte, der Menschheit nur einen gegeben haben mit dem perfekten Herzen, Jesus Christus. Erfuellt von allem Guten auch in seinen Handlungen. Schliesst sich die Frage an wie war das Herz seines und unseren Vaters beschaffen?


Um die Sache zum Abschluss zu bringen, das Herz ist nichts weiter wie eine Batterie, die den inneren Motor am Laufen haelt Hinzu kommt noch das ausgerechnet das Herz, das Symbol fuer die Liebe ist.


Saemtliche Gefuehlsregungen, Empfindungen sowie Handlungen gehen von der Seele, gesteuert durch den Geist, aus. Und egal was wir tun, Gutes, Boeses, Lieben oder Hassen, all da das brennt sich in unsere Seele ein, und wird je nach Bedarf hervorgeholt. Fuer dieses Vorholen koennen auch aeussere Einfluesse von belang sein, eine Melodie, eine Szene, ein Wort, ein Bild usw.


Wir nennen auch glaube ich "Erinnerung"


Sodele nun aber genug mit dem Herzenskram.

Wuensche euch Allen einen schoenen Mittwoch, mit viel Sonne draussen und im Herz  aehm in der Seele.


Tschuessen


©by Jorg Hartwig


Published with Blogger-droid v2.0.4

Haensel und Gretel auf Tuerkisch


Murat und Aische gehen dursch Wald, auf Suche nach korrekte Feuerholz.

Aische fragt Murat: "Hast Du Kettensage, Murat?"

Murat: "Normal! Hab isch in meine Tasche, oder was!?"


Auf der Suche nach korrekte Baum, verirrten sie sisch krass in de Wald.


Murat: "Ey scheissse, oder was!? Hast du konkrete Plan, wo wir sind, oderwas!?"

Aische: "Ne scheissse, aber isch riesche Dönerbude!"

Murat: "Ja feeeett!"

Aische: "Normal, da vorn an den Ecke!"


So fanden schliesslich dursch Aisches korrekte siebte Döner-Such-Sinn den Dönerbude. Sie Probierten von jede Döner.

Plotzlich kamm voll den krasse Frau und fragt:"Was geht, warum beisst ihr in meine Haus?"

Als Strafe sperrte den Hexe Murat in krass stabilen Kafig.

Zu Aische sagte sie: "Du Frau, du kochen fur misch! und verkaufen die Döner an den Theke."


Murat wurde gemastet bis korrekt fett fur Essen.

Doch ein Tag hatte Aische einen fixe Idee.

Sie fragte:"Wie geht den mit den Dönerbrotofen?"

Hexe: "Was geht? Bist du scheissse im Kopf, oderwas?"

Aische: "Normal, isch hab kein Plan, zeigen mal, wie geht!"

Hexe: "Machen das! Komm her und mach den Augen auf!"

Aische: "Korrrreckt!"

Den Hexe buckte sisch, um den Dönerofen anzuschmeissen.

In den Augenblick Aische kickte mit korrekten Kick-Box-Kick in die fetteArrsch.

Den Hexe sagte: "Aaaahhh, scheissse, was geht?

Isch fall direkt in die Scheisendreck Ofen! Oder was!?

Aaaahhh isch hab krasse Schmerzen!"


Aische freute sisch und sagte: "Korrekt, den alte is konkret Tod!"

Murat: "Ey Aische, krasse Idee!"

Aische: "Normal! Oder was!?"

Murat: "Lass misch aus die scheisss Kafig. Alder!"

Aische: "Normal! Oder was!"


Und wenn nix gestorbe, dann lebe beide noch heute konkret!


(Quelle: Facebook  Ich würd gern mit dir Saw nachspielen.)


Published with Blogger-droid v2.0.4

Dienstag, 29. Mai 2012

Das Perfekte Herz

Das perfekte Herz Worte zum Nachdenken und zum Weiterschenken


Eines Tages stand ein junger Mann mitten in der Stadt und erklärte, dass er das schönste Herz im ganzen Tal habe. Eine große Menschenmenge versammelte sich und sie alle bewunderten sein Herz, denn es war perfekt. Es gab keinen Fleck oder Fehler in ihm. Ja, sie alle gaben ihm Recht, es war wirklich das schönste Herz, das sie je gesehen hatten.


Der junge Mann war sehr stolz und prahlte noch lauter über sein schönes Herz.


Plötzlich tauchte ein alter Mann vor der Menge auf und sagte: "Nun, dein Herz ist nicht annähernd so schön, wie meines."


Die Menschenmenge und der junge Mann schauten das Herz des alten Mannes an. Es schlug kräftig, aber es war voller Narben, es hatte Stellen, wo Stücke entfernt und durch andere ersetzt worden waren. Aber sie passten nicht richtig und es gab einige ausgefranste Ecken...Genau gesagt, waren an einigen Stellen tiefe Furchen, in denen ganze Teile fehlten.


Die Leute starrten ihn an und dachten: Wie kann er behaupten, sein Herz sei schöner?


Der junge Mann schaute auf des alten Mannes Herz, sah dessen Zustand und lachte: "Du musst scherzen", sagte er, "dein Herz mit meinem zu vergleichen. Meines ist perfekt und deines ist ein Durcheinander aus Narben und Tränen." "Ja", sagte der alte Mann, "deines sieht perfekt aus, aber ich würde niemals mit dir tauschen. Jede Narbe steht für einen Menschen, dem ich meine Liebe gegeben habe. Ich reiße ein Stück meines Herzens heraus und reiche es ihnen und oft geben sie mir ein Stück ihres Herzens, das in die leere Stelle meines Herzens passt. Aber weil die Stücke nicht genau passen, habe ich einige raue Kanten, die ich sehr schätze, denn sie erinnern mich an die Liebe, die wir teilten. Manchmal habe ich auch ein Stück meines Herzens gegeben, ohne dass mir der andere ein Stück seines Herzens zurückgegeben hat. Das sind die leeren Furchen. Liebe geben heißt manchmal auch ein Risiko einzugehen. Auch wenn diese Furchen schmerzhaft sind, bleiben sie offen und auch sie erinnern mich an die Liebe, die ich für diese Menschen empfinde. Ich hoffe, dass sie eines Tages zurückkehren und den Platz ausfüllen werden. Erkennst du jetzt, was wahre Schönheit ist?"


Der junge Mann stand still da und Tränen rannen über seine Wangen. Er ging auf den alten Mann zu, griff nach seinem perfekten jungen und schönen Herzen und riss ein Stück heraus. Er bot es dem alten Mann mit zitternden Händen an.

Der alte Mann nahm das Angebot an, setzte es in sein Herz. Er nahm dann ein Stück seines alten vernarbten Herzens und füllte damit die Wunde in des jungen Mannes Herzen. Es passte nicht perfekt, da es einige ausgefranste Ränder hatte.


Der junge Mann sah sein Herz an, nicht mehr perfekt, aber schöner als je zuvor, denn er spürte die Liebe des alten Mannes in sein Herz fließen. Sie umarmten sich und gingen fort, Seite an Seite.


( Quelle: http://www.lichtkreis.at/ )


Urspruenglich habe ich diese Parabel von einem Freund auf Facebook. Danke.


Seit dem Lesen dieser Parabel, frage ich mich die ganze Zeit, wie alt ist der junge Mann?


Wenn er sein Perfektes Herz den Zuschauern zeigen kann, dann duerft er nicht "alt" sein.


Oder aber er fuehrte bis zu diesem Tage ebenso ein Perfektes Leben. Soll heissen, keinerlei negative Erfahrungen in jeglichen Lebenslagen.


Ensteht denn nicht schon die erste Narbe wenn du bei der Geburt dem Schoss deiner Mutter entrissen wirst, Abgenabelt und mit einem Klaps das Leben beginnst?


Am Meisten hat mich die Geste beruehrt, wo der junge Mann das Perfekte zerstoerte und es eintauschte. Durch diese Geste scheint eine Freundschaft zu wachsen.


Wie heisst es doch so schoen, "Die Zeit heilt alle Wunden" aber was bleibt sind die Narben. Und eben diese Narben rufen ab und an die Einnerungen auf, bis diese immer blasser und blasser werden, und irgendwann, viel spaeter,  werden sie vergessen sein. Vielleicht.


Sodele, bevor meine Erinnerungen die Oberhand gewinnen, folge ich dem Rat meines Freundes auf Facebook und hoer mit dem Hinterfragen auf.


Wuensch Allen einen schoenen Dienstag.


Tschuessen


Published with Blogger-droid v2.0.4

Vom grossem Hallo und einer kleinen Info

Guten Morgen und Hallo meine lieben Leser. Da haben wir nun Pfingsten ueberstanden. Ruckzuck war alles vorbei.


Was ist nur mit der Zeit? Mir kommt es so vor, das sie immer schneller wird. Aber wir koennen es nicht aendern.


Kommen wir zur Info.

Wie euch schon aufgefallen sein duerfte, ist der Nackedei des Tages rechtst in der Leiste mit eingepflegt. Und es gab Zuwachs, fuer die Maedels gibt es jetzt auch was zu gucken. Viel Spass.


Melde mich nachher noch mal mit einer neuen Parabel.


Bis danne


Published with Blogger-droid v2.0.4

Sonntag, 27. Mai 2012

Pfingsten



Wuensche allen meinen Lesern hier, ein Frohes Pfingstfest.


Am Dienstag geht es hier in alter Frische weiter.


Published with Blogger-droid v2.0.4

Samstag, 26. Mai 2012

Published with Blogger-droid v2.0.4

Makaber oder wie Verroht ist unsere Gesellschaft



Guten Morgen Liebe Leser, und da ist es schon wieder Samstag. Ruckzuck war die Arbeitswoche wieder vorbei. Und Dank Pfingsten steht uns ein langes Wochenende bevor. Sogar Petrus soll uns Milde gestimmt sein, und uns mit schoenem Wetter belohnen. Schauen wir mal wie es kommt.


Gleiten wir geschmeidig zum Thema.


Gestern musste ich sehr makabere Entdeckung machen. Eine von mir fuer totgelaubte Person, ist gesund sowie munter in einem grossen sozialen Netzwerk unterwegs.

Erst dachte ich meine Augen taeuschen mich, aber nein, war so wie es ist.


Vor fast zwei Jahren wurde mit der tragische Unfalltot dieser Person aversiert. Sie fand damals ein sehr grausames Ende, jedes Detail wurde mir mitgeteilt.


Mit der Botin dieser schlechten Nachrichten wurde sogar gemeinsame Trauerarbeit geleistet. Obwohl diese dieses miese Spiel mitgemacht hat.


An dieser Stelle sollte ich erwaehnen das, das Verhaeltnis zwischen uns Dreien rein freundschaftlich war, und sowie vituell und teils persoenslich stattfand.


Nun frage ich mich seit gestern Nachmittag, wie krank bzw verroht ist unsere Gesellschaft? Das mit dem Entgueltigen solch Schindluder getrieben wird.


Es beweist wieder, das der menschliche Geist unerschoepflich ist. So im Guten wie im Boesen.


Nun sind wir wieder um eine Erfahrung reicher.


Sodele nun aber ab ins lange Pfingstwochenende.


Tschuessen


©by Joerg Hartwig


(Quelle Bild Sams - Google)


Published with Blogger-droid v2.0.4

Nackedei des Tages 26.05.2012

Published with Blogger-droid v2.0.4

Freitag, 25. Mai 2012

Info zu Nackedei des Tages

Nackedei des Tages geht Morgen weiter. Danke fuer euer Verstaendnis


Published with Blogger-droid v2.0.4

Von den Dingen die nicht immer das sind, was sie zu sein scheinen. Oder zwei Engel auf Reisen.

nZwei reisende Engel machten Halt, um die Nacht im Hause einer wohlhabenden Familie zu verbringen.


Die Familie war unhöflich und verweigerte den Engeln im Gästezimmer des Haupthauses auszuruhen. Anstelle dessen, bekamen sie einen kleinen Platz im kalten Keller.


Als sie sich auf dem harten Boden ausstreckten, sah der ältere Engel ein Loch in der Wand und reparierte es.


Als der jüngere Engel fragte, warum, antwortete der ältere Engel: "Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen."


In der nächsten Nacht rasteten die beiden im Haus eines sehr armen, aber gastfreundlichen Bauern und seiner Frau.


Nachdem sie das wenige Essen, das sie hatten, mit ihnen geteilt hatten, ließen sie die Engel in ihrem Bett schlafen, wo sie gut schliefen.


Als die Sonne am nächsten Tag den Himmel erklomm, fanden die Engel den Bauern und seine Frau in Tränen.


Ihre einzige Kuh, deren Milch ihr einziges Einkommen gewesen war, lag tot auf dem Feld.


Der jüngere Engel wurde wütend und fragte den älteren Engel, wie er das habe geschehen lassen können? "


Der erste Mann hatte alles, trotzdem halfst du ihm", meinte er anklagend.


"Die zweite Familie hatte wenig, und du ließt die Kuh sterben."


"Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen", sagte der ältere Engel. "Als wir im kalten Keller des Haupthauses ruhten, bemerkte ich, dass Gold in diesem Loch in der Wand steckte. Weil der Eigentümer so von Gier besessen war und sein glückliches Schicksal nicht teilen wollte, versiegelte ich die Wand, sodass er es nicht finden konnte.


Als wir dann in der letzten Nacht im Bett des Bauern schliefen, kam der Engel des Todes, um seine Frau zu holen. Ich gab ihm die Kuh anstatt dessen.


Die Dinge sind nicht immer das, was sie zu sein scheinen."


Manchmal ist das genau das, was passiert, wenn die Dinge sich nicht als das entpuppen, was sie sollten. Wenn du Vertrauen hast, musst du dich bloß darauf verlassen, dass jedes Ergebnis zu deinem Vorteil ist. Du magst es nicht bemerken, bevor ein bisschen Zeit vergangen ist...


(Quelle: http://www.lichtkreis.at/html/Gedankenwelten/Weise_Geschichten/zwei_engel.htm)


Einen wunderschoenen Guten Morgen, euch meine lieben Leser. Das Wochenende ist zum Greifen nahe. Und das Wetter soll zu Supee werden. Pfingsten du kannst kommen.


Lasst uns langsam zum Thema kommen, den Link (s.o.) zu dieser Parabel habe ich von einem liebgewonnen Freund auf Facebook erhalten.


Nachdem oeffnen und dem ersten Lesen, dachte ich das der aeltere Engel alles hat richtig gemacht, und war mit mir und der Welt im Einklang.


Aber irgendetwas war da, das liesz mich nicht mehr los. Also lasz ich den Text immer und immer wieder.


Mit einem mal viel es mir auf, in dem ersten Teil, der Geschichte macht der aeltere Engel alles richtig.


Er versagt dem ueberheblichen, reichen Mann noch mehr Reichtum und Macht, in dem er die Goldader verschloss. Geschiet dem Mann recht.


Kommen wir nun zum entscheidenen zweiten Teil der Geschichte.


Erste dachte ich was fuer ein herzensguter alter Engel. Gibt dem Engel des Todes die Kuh, damit dieser die Gattin verschont.

Alles schoen und gut.


FALSCH! Denn die Dinge sind nicht immer das, was sie zu scheinen sein.

Da hat doch der anscheinende gute aeltere Engel, Beide an den Todesgengel uebergeben.


Warum?


Der aeltere Engel nahm den Bauersleut ihre einzige Einnahmequelle genommen. Weil wo von sollen die Bauersleut nun Leben.


Ferner ist an dieser Stelle bewiesen, man kann nicht mit dem Tod schachern, er holt dich frueher oder spaeter. In diesem Fall kann der Tod sogar drei Seelen ernten.


Sodele, nun aber ab in den Freitag, mit viel Vorfreude auf Pfingsten.


Tschuessen


Published with Blogger-droid v2.0.4

Donnerstag, 24. Mai 2012

Der Spruch

"Zu einem vollkommenen Menschen gehört die Kraft des Denkens, die Kraft des Willens und die Kraft des Herzens."


                        von Ludwig Feuerbach


(Quelle: http://www.gekreuzsiegt.de/)


Da ich fuer den Neuigkeitenbrief von Gekreutzsiegt aboniert habe, bekomme ich diesen taeglich. Und jedesmal bevor ich die Email oeffne frage ich mich einen kurzen Augenblick, was wird mich heute erwarten.


Heute war es der Spruch, s.o.


Nun stellt sich mir die Frage, das sollen die Attribute sein, die einen Menschen zu dem machen was er ist, was er vorgibt zu sein.


Sind es nicht ebenfalls die Schwaechen, die einen Menschen ausmachen?


Ist es nicht oft so das unser Bauchgefuehl bestimmt wie es weitergeht?


Und fehlt nicht eine sehr entscheidene Kraft, die Kraft des Tuns bzw des Handels? Weil ohne das Handeln, bekomme ich die Kraft des Denken, die Kraft des Willens sowie die Kraft des Herzens nicht umgesetzt.


Den Spruch werde ich mir noch oefter zu gemuete fuehren. Vielleicht bleibt mir bis jetzt noch etwas unerschlossen.


Zum Schluss moechte ich nocheinmal auf http://www.gekreuzsiegt.de/ zurueck kommen.

Durch diese Seite hab ich irgendwie den Glauben zurueckgefunden.


Der Grund dafuer mag sein, das es von Mandy so locker rueber kommt.


Es tut Gut wieder an Gott zu Glauben.


(Bildquelle: http://www.gekreuzsiegt.de/)


Text ©by Joerg Hartwig


Published with Blogger-droid v2.0.4

Nackedei des Tages Donnerstag 24.05.2012

Published with Blogger-droid v2.0.4

Ruhetag

Published with Blogger-droid v2.0.4

Mittwoch, 23. Mai 2012

Deutschland



Einen schoenen Guten Morgen meine lieben Leser. Es ist Bergfest, nochmal solange und das Wochenende ist da.


An dieser Stelle moechte ich mal etwas los werden was mich schon lange beschaeftigt.


Was ist aus unserem Deutschland geworden? Es ist jetzt schon soweit das wir uns im eigenen Land von radikalen Islamisten bedrohen lassen muessen.


Was ist aus unserem Deutschland geworden? Das in unserem Land, Kinder in der Arche essen oder sich mit ihren Eltern bei Tafel anstellen muessen.


Was ist aus unserem Deutschland geworden? Indem Jedermann in die rechte Schublade abgelegt wird, der Wahrheit sagt bzw schreibt.


Nun koennte ich noch endlos so weitermachen, aber es soll an dieser Stelle genug damit sein.

Wuerde nur zur Ermuedung fueren.


In der gesamten Bevoelkerung muss endlich ein Umdenken stattfinden, und man muss gemeinsam Straeke zeigen.


Man muss sollte mal die gesamte Auslaenderpolitik unter dem Aspekt  des Hitlerkomas, in dem wir seit Jahren gefangen sind. Wir habem damals grosses Unrecht begangen, an das wir fast tgl. erinnert werden.Das heisst aber nicht, das wir uns alles gefallen lassen muessen.


Anstatt Milliarden von Euros in einen Fond zu pumpen, fuer ein Land welches sich als undankbar benimmt, sollte man das Geld verwenden um den  HartzIV - Satz deutlich zu erhoehen. Damit millionen von Menschen in Unwuerde leben muessen. Ausbaden muessen das die Schwaechsten in unserer Gesellschaft, unsere Kinder.


Zum letzten Punkt sei noch gesagt, es nicht sein, das Menschen, die ebenfalls ein erwachen aus dem Hitlerkoma forden, in die Nazischublade ablegen.


In unserem Land muss es so schnell wie moeglich ein Umdenken stattfinden, sonst werden wir untergehen.


Bleibt nur zu Hoffen, das ich jetzt nicht auch in eine Schublade abgelegt werde. Das Ganze ist als

Denkanstoss zu sehen.


Sodele, nun mach ich noch meine Medis, und dann mach ich noch ein bissl Heia.


Kommt mir alle gut in sowie durch den Tag.


Tschuessen


Published with Blogger-droid v2.0.4

Nackedei des Tages 23.05.2012

Published with Blogger-droid v2.0.4

Dienstag, 22. Mai 2012

Das Bild

(Quelle des Bildes http://www.gekreuzsiegt.de/)


Einen wunderschoenen Guten Morgen meine lieben Leser, seit ihr gut durch den Montag gekommen? Ich ja, alles war wieder im Gruenenbereich. Also das Ding mit der Motivation.


Kommen wir zum Thema von heute.


Als ich gestern das Bild, s.o., runtergelagen habe, dachte ich mir erstmal nichts dabei. Es wanderte in die Galerie und fertig.


Aber irgendwie liesz mich das Bild nicht los, immer und und immer wieder hochgeladen. Ein kurzer Blick, und wieder weg damit.


Was sehen wir auf dem Bild, das satte gruen des Rasens, das unschuldige Weisz der Tasse in der sich unsere Lebensquelle, die Sonne.


Nun stelle ich mir folgende Frage: Was soll das Bild uns sagen? Vielleicht das die Hoffnung (Rasen) das Gute (Tasse) umschliesst? Das das ewig Gute viel positive Energie (Sonne) in sich aufnimmt, und es nur an uns ist, dies Schluckweise in uns aufzunehmen, sodasz wir alle irgendwann gute Menschen werden.


Dies ist fuer mich eine logische Erklaerung.


Nun wollen wir mal mit Ruhe und Gemach in den neuen Tag starten.


Tschuessen


Published with Blogger-droid v2.0.4

Nackedei der 20ten Kw

Published with Blogger-droid v2.0.4

Montag, 21. Mai 2012

Vom Null - Bock - Tag

Guten Morgen meine Lieben Leser, das Wochenende ist rum, lasst uns voll motiviert in die neue Woche starten.


Mein Horoskop sagte es mir gestern Morgen schon vorraus, meine Aktivitaeten fuer den Tag werden durch die Mondpause eher sperlich ausfallen.


So war es dann auch. Je aelter der Tag wurde, je mehr sank mein Level fuer Aktibitaeten. Ein Null - Bock - Tag gewann Besitz von mir zu erlangen.


Am Nachmittag war ich dann derart apatisch das ich gerade noch so schaffte den Fernseher umzuschalten. Ich ruhte quasi in mir selbst.


Am Abend sah es nicht viel besser aus. Mit viel Muehe und noch mehr Not konnten mich meine zehn nackten Frisoesen zum Haare schhneiden ueberreden. Gut, jetzt weiss man wieder wo beim Onkel vorne ist. Ganz ehrlich, ich war froh wo die Prozedur vorrueber war.


Selbst mein Lieblingsfilm, NVA, konnte mir diesmal nur ein muedes Laecheln abringen.


Zum Glueck ist der Tag jetzt vorbei, und heute wird alles besser. Sagt mein Horoskop.


Schaun wir mal.


Tschuessen


Published with Blogger-droid v2.0.4

Sonntag, 20. Mai 2012

Die Geschichte von Vier Leuten

hDie Geschichte von 4 Leuten namens: Jedermann, Jemand, Irgendwer und Niemand


Es gab b eine wichtige Aufgabe zu erledigen und Jedermann war sicher dass Jemand es machen würde.


Irgendwer hätte es tun können, aber Niemand tat es.


Jemand hat sich darüber aufgeregt, weil es Jedermanns Aufgabe war.


Jedermann hat gedacht, daß Irgendwer es machen könnte.


Niemand hat erkannt, dass Jedermann es nicht machen wollte.


Jedermann machte letztendlich Jemand Vorwürfe, weil Niemand tat, was Irgendwer hätte erledigen können.


(Quelle: http://www.gekreuzsiegt.de/)


Was soll uns diese kleine Parabell sagen: Mach deine Aufgabe selbst, dann wird es auch was.


In diesem Sinne einen schoenen Sonntag.


Tschuesssn


Published with Blogger-droid v2.0.4

Nackedei des Tages Sonntag 20.05.2012

Published with Blogger-droid v2.0.4

Samstag, 19. Mai 2012

Vom Aufschieben des Unabaenderlichen

Hurra, Hurra das Sams ist wieder da. Aehm, Entschuldigung, der Samstag, der ist da. Kommt mir alle gut durch Tag.


Welches Hinderniss, im Lauf des Lebens, welches ich heute anschneiden moechte, ist das Aufschieben des Unabaenderlichen.


Ihr alle kennt das bestimmt, da ist man voller Euphorie fuer etwas neues, hadert aber noch mit dem Alten.


Selbstverstaendlich war im Alten nicht alles schlecht.Es gab Gute Zeiten sowie weniger Gute Zeiten.


Es sind eben diese o.g. Guten Zeiten, die manchmal so schwer machen mit dem Alten abzuschliesssn.


Jeden Abend nimmt man sich felsenfest vor, Morgen aber, ja Morgen wird die Sache zum Abschluss gebracht. Weg mit den Altlasten.


Aber dann kommt es wieder ganz anders. Ein Lied, ein Wort, ein Bild laesst uns wieder in die Erinnerung an das Schoene zurueck gleiten. Die Bilder, des Schoenen, spiegeln sich vor unserem geistigen Auge wieder.


Und Peng, wieder ist die Seifenblase, der Entschlossenheit geplatzt.


Hoffnung keimt auf, man sucht noch mal nach Loesungswegen, motiviert sich, man moechte das Schoene zurueck. Die Guten Alten Zeiten.


Dann hat man 100%igen Plan. Es kann nichts schiefgehen, denkt man. Das Umsetzen ist zum Greifen nahe aber dann kommt der alte Affe Angst, Angst der Ablehnung, der Zurueckweisung.

Dahin ist der schoene Plan.


Aus Mut und der Verzeifelung des eigenen Versagens, beginnt der ganze Reigen von vorne.


Das Unabaenderliche muss zu Ende gehen!


In diesem Sinne, meine Lieben einen schoenen Samstag.


Tschuessen


©by Joerg Hartwig


Published with Blogger-droid v2.0.4

Nackedei des Tages Samstag 19.05.2012

Published with Blogger-droid v2.0.4

Donnerstag, 17. Mai 2012

Vatertag - Gestern und Heute

Seit mir Gegruesst an diesem schoenen Feiertag.


Vatertag - Gestern: Spazierstock, Bollerwagen, 30L

Bier, Schnaps, Grill und Grillgut, fuenf Mann und ganz viel Spass.


Vatertag - Heute: ein mega Schnitzel, Spargel, 0,5L Bier, keinen Schnaps, zwei Mann und Fernsehen.


Tja meine Lieben so aendern sich die Zeiten. Man wird ja auch nicht juenger.


In diesem Sinne, macht das Beste aus dem Rest des Tages.


Tschuessen


Published with Blogger-droid v2.0.4

Nackedei des Tages Donnerstag 17.05.2012

Published with Blogger-droid v2.0.4

Dienstag, 15. Mai 2012

Vom Blauen Montag und noch ein bissl mehr

Guten Morgen meine lieben Leser. Da ist doch schon der Dienstag da.

Ja, ich bin immer noch Wach. Schlaf wird so wie so ueberbewertet. Na egal wie dem auch sei.

Mein Blauer Montag war wirklich schoen. Man hat keinen Stress aufkommen lassen. Alles in Ruhe und nacheinander.

Ueber den Tag verteilt ergab sich das ein odere andere Gespraech. Und selbst da war alles ausgewogen und sehr erfreulich.

Bloede ist nur an solchen Tagen das man weiter Sklave der Uhr bleibt. Wegen den Scheiss Medis. Aber das sind wir ja gewohnt.
In den Zwischenzeiten in welchen etwas Zeit fuer mich mehr hatte, bin ich mal in mich gegangen.

Nach einer intensiven Befragung meiner Selbst, habe ich festgestellt, das es einige Dinge gibt von denen ich mich loesen muss.

Es sind Altlasten, die wohl so wie es aussieht nicht mehr zu aendern sind.

Die Einsicht macht es nicht gerade besser. Aber ein sauberer Schnitt kann auch sein gutes haben. Die Wundraender werden ordentlich vernaeht, und alles wir heilen.

Wie heisst es so schoen "Die Zeit heilt alle Wunden."

Nun muessen heute am Dienstag alles nachholen was wir gestern verschlurrt. So wie wir gebaut sind, bekommen wir das hin.

Sodele euch viel Erfolg bei dem was ihr heute vorhabt.

Tschuesss.


Nackedei des Tages Dienstag 15.05.2012

Montag, 14. Mai 2012

Vom neuem im Mai, und vom alten Kram



Einen wunderschoenen Guten Morgen meine lieben Leser. Nun ist das Wochenende vorbei, Muttertag ist abgehakt, und die neue Woche ist zwei Stunden und vierzig Minuten alt.

Ja, ich weiss was ihr denkt "was macht der alte Sack jetzt noch auf, soll pennen und Ruhe geben!"
Glaubt mir, der alte Sack wuerde nichts lieber tun wie schlafen. Aber es geht wiedermal nicht. Gedanken lassen sich nicht wie die Nachtschranklampe ausknipsen.

Die Gedanken sind einfach da, und unterdruecken den Schlaf.

Das Ergebnis einiger Gedanken koennt ihr rechts in der Leiste sehen. Die Abstimmung zum Nackedei der Woche. Tja, alles Neu macht der Mai. Keine Sorge, die gesamnte Abstimnung ist 100% anonym. Also wer mag, bitte.

Das Gewinnernackedei gibt es nochmal in seiner ganzen Pracht zu sehen.

Ich weise darauf hin, das die Verweildauer des QR - Codes ab morgen, Dienstag den 15.05.2012 auf 24 Stunden begrenzt wird. Danke fuer das Verstaendnis.

Kommen wir zurueck zu den Gedanken. Bleiben neben Guten (s.o.) die quaeltenden Gedanken. Diese richtig fiesen Gedanken, die tief in deiner Seele wohnen.

Gedanken von altem Kram, der fest verwurzelt in deiner Seele ist, und in diesen Augenblicken gerade zu an die Oberflaeche stroemt.

Manchmal ist auch der Alte Affe Angst dabei, Angst an dem Geschehenen zu zerbrechen. Dem Schmerz die Oberhand zu gewaehren.

Man ist einer Ohnmacht nahe, man moechte nur noch loslassen. Allen Kumner und Sorgen von sich weisen.

Aber das Gewissen, die Seele laesst sich nicht ausblenden oder gar austricksen. Man kann es betaeuben, mit Alkohol zum Beispiel. Aber sowie du wieder nuechtern bist, ist es wieder da. Es packt dich erneut, reisst dich hinab in die dunkelsten Ecken.
Es vergeht sich erneut an dir.

Wenn dann das ganze Negative, der gesammte Seelenmuell, in dir, dich so richtig Ausgelutscht hat, kotzt es dich wieder aus. Beziehungsweise das was von dir uebrig ist.

Dann heisst es leb damit, oder zerbrich daran.

Meiner Meinung nach geht beides. Du lebst nach Aussen, und der Seelenmuell zerfrisst dich von innen.

Wird der Seelenmuellberg zu gross, laesst du hier und da mal etwas Dampf ab, um es einigermassen Ertragbar zu machen.

Denn den entgueltigen Frieden, bring dir nur der Tod.

Sodele, nun noch ein bissl Fernsehen, und dann versuchen wir es noch mal mit dem Schlafen.

Kommt mir alle gut durch den Tag.

Tschuesssn


©by Joerg Hartwig

Nackedei des Tages, Montag 14.05.2012

Sonntag, 6. Mai 2012

Wie Wahr





Es gibt Dinge, die man nicht versteht.

Momente, in denen einem alles egal ist.

Träume, die man vergisst.

Worte, die einen verletzen.

Lieder, die man nicht mehr hören will.

Orte, an die man zurückkehren möchte.

Einen Menschen, den man sehr
vermisst.

Erinnerungen, die einem das
Herz brechen.

Gefühle, die man nicht
steuern kann.

Tränen, die unweigerlich
kommen.

Augenblicke, die einem nicht
mehr aus dem Kopf gehen.

Einiges, dass man hätte besser machen können.

Tage, an denen man nicht mehr weiter
weiß.

Stunden, in denen man sich allein
gelassen fühlt.

Minuten, in denen man
begreift, was einem wirklich fehlt.
Sekunden, in denen man verzweifelt
ist..

Es gibt Momente im Leben eines
jeden Menschen, da hört die Erde für
einen Moment auf, sich zu drehen...
und wenn sie sich dann wieder dreht,
wird nichts mehr sein wie vorher.

Man sagt, die Zeit heilt alle Wunden, das ist
falsch.

Man lernt nur damit zu leben!!!

Warum?




Warum darf man in einer Demokratie, nicht seine freie Meinung aeussern?


©by Joerg Hartwig

Nackedei des Tages 06.05.2012