Montag, 29. November 2010

Ups





Bild vergessen, bitte schoen.

Ich vor dem Spiegel.

Copyright © by Joerg Hartwig 2010

Montag, 29.11.2010





Guten Morgen und einen guten Start in die Woche. Seh ich morgens nicht grausam aus?

Das war mal ein Wochenende nach meinem Geschmack. Mit viel Gemuetlichkeit sowie Besinnlichkeit. Das war mal richtig schoen.

Gut es gab ein paar Dinge, die eher Suboptimal liefen, aber soetwas gehoert dazu. Man muss nur das Beste daraus machen.

Und gestern Abend suchte mich wieder eines von Gottes vergessenen Kindern heim. Ja genau der, der kleine Psychopat.

Mit dem Unterschied, er hat sich mit den falschen Leuten angelegt, diesmal. Das wird nicht gut fuer ihn Enden. So oder so. Und das geschiet ihm recht. Vielleicht lernt er es dann mal, das sich Leute nicht alles von dem Dummbeutel gefallen lassen. Wir haben lange genug Geduld mit diesem armen Menschenkind gehabt.

Du kleinkinder Poser wir lachen alle ueber deine Bloedheit.

So genug Gehardert, lasst uns Taten folgen, sowie schauen was der Tag fuer uns bereithaelt.

Tschoe ohne ö

Copyright © by Joerg Hartwig 2010

Samstag, 27. November 2010

Freitag, 26. November 2010

und schlaft alle

gute nacht sagen

Freitag, 26.11.2010






Fast Mahlzeit euch Lieben und.euch Boesen.

War das wieder koestlich, da fiel doch gestern Abend Astx sammt ihrer Gurkentruppe, in meinen Raum ein.

War das wieder koestlich, was dachten sie alles zu Wissen, dabei wissen sie nix, bzw. nur das was sie wissen duerfen.

War das wieder koestlich mitanzusehen, wie sie wiedermal, im grossen Masze, von ihrer Bloedheit gebrauch machten. Riesen groszer Spassfaktor.

Ach eher ich es vergesse, vielen Dank fuer die kostenlose Werbung fuer meinen kleinen sowie bescheidenen Blog hier.

Wie gesagt die Bloedheit ist grenzenlos.

Neu war das der groesste Wendehals mit von der Partie war. Vom Saulus zum Paulus und wiedet zurueck. Maexxxx du tust mir einfach nur leid.

Und zum guten Schluss kam noch der ehemalige Ritter eines Tempeordens und meinte er muesse mich beleidigen. Gut, ich kann seinen Frust verstehen, abet dazu schweige ich, sonst waer ich kein Deut besser wie diese krummen Gurken.

Sonst gibt es von gestern nicht mehr viel zu berichten. Man merkt das es auf Weihnachten zu geht.

Nun kommt alle schoen durch den Tag.

Tschoe ohne ö

Copyright © by Joerg Hartwig 2010

Donnerstag, 25. November 2010

Donnerstag, 25.11.2010






Guten Morgen ihr Lieben, hoffe wohl geruht zu haben.

Bei mit ging es so, und voll den Muell getraeumt. Vielleicht haette ich Schimmi nicht sehen sollen, gestern Abend. Da sind wieder soviele Erinnerungen erwacht.

War schon eine geile Zeit, die spseten 80er. Naja Vergangenheit.

Nun schauen wir mal positiv in die Zukunft. Alles wird irgendwie gut.

Oh Wunder, oh Wunder, mein neuet Freund, ihr wisst schon, Erichs missglueckter Genversuch, suchte mich gestern Abend nur zweimal Heim. Seitdem frage ich mich, was ist HartzV?

So nun ab in Donnerstag.

Tschoe ohne ö

Copyright © by Joerg Hartwig 2010

Mittwoch, 24. November 2010

Mittwoch, 24.11.2010





Moin, Moin ihr Lieben, hoffe ihr seit gut in den Tag gekommen.

Bei mir fing der Morgen richtig gut an. Mit viel gute Laune und Frohsinn. So koennte es jeden Morgen sein.

Wohin man das Gestern am besten vergessen sollte. Aber auch solche Tage und Entscheidungen muss es geben. Nun ist alles erledigt sowie abgewickelt. Auf zu neuen Ufern.

Ein riesen grossen Fehler liesz sich in aller letzter Sekunde noch zum Guten wenden. Man sollte halt nicht immer Emotional handeln. Aber nun ist alles wieder gut. Und es wird besser werden.

Im Chat war es gestern abend auch mal richtig super. Gut, das entartete sowie hochgradig asoziale Pack musste auch mal vorbei.schauen, und ihren verbalen Muell ablassen.

Eine Frage bleibt aber doch, warum blieb der miszglueckte Retortenversuch der ehemaligen DDR, den ganzen Abend in meinem Hg? Es gibt nur eine Erklaerung dafuer, und die entsetzt mich doch arg, er hat einen Fetisch auf mich entwickelt.

Schlussfolgerung, seine Hasenblaehung muss dermaszen schlecht im Bett sein, das er mich fuer seine Stimmulanz braucht. Man ist der Typ pervers. Fast schon bedauernswert.

Sodele Mittwoch, ich komme.

Tschoe ohne ö

Copyright © by Joerg Hartwig 2010

Dienstag, 23. November 2010

Das war.....





es mal. Vor gut zwanzig Minuten habe ich mit meiner Unterschrift, 64 Jahre Firmengeschichte, im Familienbesitz abgewickelt.

Copyright © by Joerg Hartwig 2010

Dienstag, 23.11.2010



Guten Morgen, ihr Lieben. Wuensche euch einen schoenen Dienstag.

Gestern Abend schlug mal wieder der Abschaum der Menschheit in seiner gesamten Erbaermlichkeit zu.

Gut ich bin auch ein Arschloch, aber ich weiss wo meine Grenzen sind.

Was gestern Abend da zu lesen war, ist am Boshaftigkeit nicht zu ueberbieten.

Was man ueber mich.schreibt, tangiert mich nicht mal peripher, aber wenn Freunde von mir beleidigt werden, und das auch noch auf absoluter niedriger Art und Weise,

Nur so geht es nicht, es wird hoechste Zeit das man dem rosenheimer Miststueck und dem missglueckten

Genversuch aus dem Osten zeigt, das es so nicht geht.

Weil alles hat seine Grenzen, auch das Boese.

Sodele, das soll erst mal reichen, denn es gibt nich viel zu tuen, packen wir es an.

Tschoe ohne ö

Copyright © by Joerg Hartwig 2010

Samstag, 20. November 2010

Samstag, 20.11.2010





Hallo erstmal und es ist Samstag. Das ist gut so.

Von gestern gibt es ausnahmsweise mal nix zu berichten. Alles lief mal in geordneten Bahnen. Das tat auch mal gut

Nun lasst uns es den Beiden auf dem Bild gleichtuen, und den Samstag geniessen.

In diesem Sinne,

Tschoe ohne ö

Copyright © by Joerg Hartwig 2010

L. K. aus W.



Gestern Abend war es mal wieder soweit, L. gab sich mal wieder die Ehre in meinem Raum.

L. amuesierte sich, das ich mit meinem neuen Handy zurecht komme, gur das stimmt wie hier auch nachzulesen ist.

Aber L. kommt im realen Leben nicht klar. Und das, ist viel schlimmer.

Wir haben wieder koestlich gelacht ueber seine Einfaeltigkeit.

Nur Hasenbaeblung tut uns sehr leid. Naja sie muss wissen was sie macht.

Copyright © by Joerg Hartwig 2010

Freitag, 19. November 2010

Freitag, 19.11.2010





Moin, Moin ihr Lieben, da isser wieder.

Und wieder ist Freitag, wir freuen uns auf das Wochemende.

Das Wetter soll ja auch noch mal etwas schoen werden.

Mal schauen, was so kommt.

Tschoe ohne ö

Copyright © by Joerg Hartwig 2010

Das gibt zu Denken



Es ist viel einfacher, zu glauben, dass es schneit, als den Schnee zu erfahren. Wenn du einfach daran glaubst, kannst du drinnen bleiben, wo es warm ist und die drinnen bleiben, wo es warm ist und die Kälte vermeiden. Das ist der Grund dafür, warum die Menschen sich vom Glauben anderer Leute aufs Glatteis führen lassen. Es ist einfacher und warmer. Und all dieses „Glaubenszeug" beginnt im Kindergarten. Glaube nichts im Zusammenhang mit deinem spirituellen oder persönlichen Wachstum, experimentiere mit allem und prüfe es im Labor deiner eigenen Erfahrung. Nur dann kannst du Wahres von Falschem, Realität von Illusion unterscheiden und andere souverän führen. Stelle wenigstens einen Glaubenssatz am Tag in Frage und prüfe ihn. Und wenn er sich als unzulänglich heraus stellt, wirf ihn weg oder ändere ihn. Stell etwas in Frage, überprüfe es, dann wirf es weg oder ändere es, das zeichnet die Arbeit eines Meisters aus. Stell etwas in Frage, überprüfe es, dann wirf es weg oder ändere es, das zeichnet die Arbeit eines Meisters aus

Copyright © by Joerg Hartwig 2010

Donnerstag, 18. November 2010

Donnerstag, 18.11.2010





Hallo erstmal, da isser wieder.

Und immer ist er noch nicht damit fertig sein neues Handy einzurichten.

Ihr kennt ja mein Motto “Gut Ding Will Weile Haben“.

Ach wem mach ich was vor, mir geht es total bescheiden. Mir tut alles weh, jeder Knochen jedes Gelenk und ich rauche zu viel.

Kommt gut durch den Tag.

Tschoe ohne ö

Copyright © by Joerg Hartwig 2010

Dienstag, 16. November 2010

Dienstag, 16.10.2010





Von Fehlern und Anderen Dingen

Guten Morgen euch allen, hoffe ihr habt gut geschlafen. bei mir ging es so.

Warum macht man immer wieder ein und denselben Fehler immer und immer wieder.

Ist es das eigene Unvermoegen, oder laesst man sich jedesmal aufs Neue manipulieren um den Fehler zu begehen?

Das Resultat ist doch immer gleich, man fuehlt sich total schlecht und schwoert sich es nie wieder zu tuen.

Naja, dann mal auf ein Neues.

Und dann gibt es noch Andere, die einem immer und immer wieder versuchen einen aus der Reserve zu locken. In ihrer einfaeltigen Dummheit merken sie nicht wie laecherlich sie sich damit machen. Sie koennen einfach keine Ruhe geben. Sie sind sich ihrem asozialen Verhalten nicht bewusst, da sie es in ihrem beschraenkten, geistigen Horizont nicht verstehen, wie laecherlich sie sich machen. Ganz im Gegenteil, sie fuehlen sich noch als Helden, nur die Wahrheit ist viel grausamer.

Sie merken in ihrer grenzenlosen Einfaeltigkeit nicht wie sie im Grunde nur missbraucht werden. Unter dem Mantel der angeblichen Freundschaft.

Gut, was will man erwarten von einem, der noch nicht mal seinen Nachnamen richtige schreiben kann, und einer die sich auffuehrt wie die allerletzte, asoziale Hafendirne. Einfach nur PEINLICH!

Nun zu den schoenen Dingen des Lebens, heute werde ich Besitzer eines neuen Handies. Kann es garnicht erwarten bis es endlich hier ist.

Man glaub es nicht, das es in der Servicewueste Deutschland doch noch Menschen gibt, mit denen man reden kann, und die einen in aller Ruhe beraten.

Sodele, dann mal das Fernglas nehmen und schauen wann der Bote kommt.

Kommt alle gut durch den Tag.

Tschoe ohne ö

  

Montag, 15. November 2010

Montag, 15.11.2010





Einen wunderschoenen Guten Morgen sowie einen ruhigen Wochenanfang wuensche ich euch.

Ja, ja das Wochenende war auch so ein Ding fuer sich.

Am Samstag war wegen Ueberfuellung geschlossen, beinahe. Die Bude war voll und es wurden Plaetzchen gebacken. War das ein geraffel. Aber schoen war es trotzdem.

Und gestern, war nix. Nur Ruhe und gammeln. Wie es sich fuer einen richtigen Sonntag gehoert.

Tja, und heute? Schauen wir mal.

Tschoe ohne ö

Samstag, 13. November 2010

Samstag, 13.11.2010





Dem Bild ist nicht viel zu zufuegen.

Guten Morgen erstmal euch allen da draussen.

Nun ist es endlich soweit, es ist Wochenende, und alles geht mal ruhig und beschaulich von dannen.

Liegt vielleicht doch schon der Geist von Weihnachten in der Luft.

Ja, noch euin paar Wochen und es ist wieder an der Zeit das der rote Geselle durch den Kamin kommt. Den Sack voller Geschenke, ja fuer jeden hat er etwas dabei, fuer Gross und Klein, fuer Jung und Alt. Sowie fuer die Guten wie auch fuer die Boesen. Fuer Jeden halt etwas.

Aber wie sind ja noch ein paar Tage hin.

Bleiben wir mal beim Heute, es gilt erstmal diesen Tag zu ueberstehen. Schauen wir mal was kommt.

Dann sage ich mal Tschoe ohne ö und bis morgen.

Freitag, 12. November 2010

L. K. aus W.





Guck mal L. oben auf dem Bild lachen ueber dich, und nicht nur die.

Vielen Dank, das du heute so an meiner Bespassung mitgewirkt hast.

Mir laufen immer noch die Traenen vor lachen.

Du kommst auf Ideen. Ach nee du bist zu koestlich.

Bin mal gespannt was passiert, wenn ich auf solche Ideen kommen sollte, ob du dann auch lachst? Na mal schauen.

So nun lach ich noch etwas weiter, und wuensche ein schoenes Wochenende mit viel Bum Bum. 

Freitag, 12.11.2010





Yes it's friday. And friday i'm in love.

Morgens ihr lieben, und nun ist das Wochenende zum Greifen nahe. Noch ein Paar Stunden und es geht los. So war es immer so soll es bleiben, denn so ist es gut.

Was gibt es neues? Im Grunde nicht viel.

Meine Schulter zwickelt und zwackelt noch etwas rum, aber die Schmerzen sind nicht mehr so arg. Naja man wird aelter.

I am walking on sunshine

Wenn man mal bedenkt das eine Verletzung von vor 27 Jahren heute noch Schmerzen bereiten kann? Moeglich ist alles. Der Unterschied ist, damals tat es eindeutig weniger Weh.

Never mind the bollock's

Dann lasst uns alle ins Wocheende starten, mit viel Spass und Freude.

Tschoe ohne ö

Freitag, 12.11.2010


Yes it's friday. And friday i'm in love.

Morgens ihr lieben, und nun ist das Wochenende zum Greifen nahe. Noch ein Paar Stunden und es geht los. So war es immer so soll es bleiben, denn so ist es gut.

Was gibt es neues? Im Grunde nicht viel.

Meine Schulter zwickelt und zwackelt noch etwas rum, aber die Schmerzen sind nicht mehr so arg. Naja man wird aelter.

I am walking on sunshine

Wenn man mal bedenkt das eine Verletzung von vor 27 Jahren heute noch Schmerzen bereiten kann? Moeglich ist alles. Der Unterschied ist, damals tat es eindeutig weniger Weh.

Never mind the bollock's

Dann lasst uns alle ins Wocheende starten, mit viel Spass und Freude.

Tschoe ohne ö

Donnerstag, 11. November 2010

Donnerstag, 11.11.2010





Und ich schliesse mich den Jungs auf den Bild mal an.

Fast Mahlzeit euch allen. Sowie allen Jecken einen schoenen Beginn in die fuenfte Jahreszeit. Die Narren sind los.*

Wir ueberlegen schon ob wir nicht uebers WE nach D'dorf fliegen und an der laengsten Theke der Welt am naerrischen Treiben teilhaben wollen. Wenn es bei Klaus klappt, warum nicht.

Von Gestern gibt es nicht viel zu berichten. Alles lief mal ruhig und beschaulich. Das tat auch mal gut, und war dringend noetig.

Dumm ist nur, letzte Nacht ist meine alte Footballverletzung wieder aufgebrochen. Sche..s Schulter. Tut fies weh. Aber kein Grund zur Panik, Baerchensalbe ist schon drauf. Nun ist die Schulter warm und schmerzt weniger.

Letzte Nacht habe ich, bevor ich eingeschlafen bin, mal darueber nachgedacht, wo das Jahr geblieben ist. Mein Gott die Zeit vergeht wie im Flug. Das kommt bestimmt durch unsere schnellebige Zeit. Man sollte mehr Zeit fuer Gemuetlichkeit haben.

Sodele, dann schauen wir mal was der Tag so bringt.

Tschoe ohne ö



*Hinweis in eigener Sache: mit Narren ist diesmal nicht Astx's Gurkentruppe gemeint. Damit kein Miszverstaendnis aufkommt.

Mittwoch, 10. November 2010

Mittwoch, 10.11.2010





So wie auf dem Bild sieht es bei uns auch Wettertechnisch aus.

Einen wunderschoenen guten Morgen, euch allen da draussen.

Fangen wir mal am Montag an, da begann das Geraffel.

Die Post war durch, und mein Ersatz Blutdruckmessgeraet war nicht dabei. Also Anruf bei Bayer, bis in die hoechste Instanz verbinden lassen, Frust abgelassen. Fazit: ich durfte mir ein Ersatzgeraet aus der Apo holen. Nun muss ich nur noch den Stick zurueck schicken.

Weiter im Text.

Dann gab mein Buero den Geist auf. Sprich das G1 funktoinierte nicht mehr.

Anruf beim D1 Kundenservice, eine riesen Geraffel um die Emei Nummer, Kundendienstler wurde Abgemahnt, ich wurde zurueck gerufen und siehe da, die Emei - Nummer stimmte. Mir wurde ein Austausch fuer gestern angeboten. Angenommen.

Oh nein das war noch nicht alles.

Um ca. 1130 bekam ich einen aufgeregten Anruf einer Mitchatterin, das nun D1 mit bezahlen von 49 cent die Woche dabei sei. Also ich rein und siehe da, es war so.

Also Anmelden zum Premium Kunden. Um es kurz zu machen, unzaehlige Versuche brachten keinen Erfolg. Folglich keine

Post, kein PN usw.

Ein absoluter Schwarzer Montag.

Tja und gestern, loeste sich alles nach und nach im Wohlgefallen auf. Gut das G1 kam er um 1710, aber gut es kam wenigstens.

Dann mal den Stahlhelm aufsetzen und schauen was heute so kommt.

Tschoe ohne ö

Montag, 8. November 2010

Montag, 08.11.2010



Sodele da bin ich wieder. Mahlzeit euch allen.

Da ich gestern noch etwas Ruhe halten muesste, ist nicht sove passiert.

Auszer im Chat gestern Abend.

Man, war das auf einer Weise lustig. Bum Bum Schranx hat sich voll zum Deppen gemacht. Traenen gelacht haben wir, wie kann einer nicht kapieren das er voll auf die Rolle genommen wird? Und das peinliche, er macht immer weiter. Gott sei mit denen die sind im Geiste zurueck geblieben.



Gut, das mir die andere Sache nicht geglaubt wird, war mir klar. Aber auch das werden wir klaeren, und ob Hasenblaehung dann noch lacht, wir werden sehen. Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser.

Hasenblaehung, du tust mir leid. Mach deine Augen auf.

Egal, was soll es jeder ist fuer sein Schicksal selbst verantwortlich.

Sodele, was wohl der Nachmittag bringt.

Tschoe ohne ö 

Sonntag, 7. November 2010

Sonntag oder Auferstanden....





aus der Asche, das ist der Phoenix.

Und so aehnlich geht es mir.

Nachdem meine Pumpe gestern meinte mir mal wieder zeigen zu muessen wo der Hammer haengt, war sie doch der Meinung vorhin um 0245 wieder zurueck in Sinusrytmus zu springen und im Gleichklang zu schlagen. Zeit wurde es ja auch, denn fast 24 Stinden zwischen 98 und 138 zu Laufen, ist total anstregend.

Nun bin ich total muede, aber gluecklich. Ja, ja das eine oder andere Kraeuterlein hat mit dazu beigetragen, das die Pumpe wieder ihren gewohnten Schlag hat.  Aber nun ist es vorbei und vergessen.

Und an meinen neuen "heissen Verehrer" hardcoreschranx alias L. K. aus W., nein ich bin nich raus aus dem Chat, nein ich bin nicht gesperrt und heute Abend bin ich wieder da. Aber sag mal, stimmt es das du daheim sitzt, Briketts kleinraspelst, im Moerser (nein L. hier ist jetzt nich die Haubitze gemeint) zu Pulver zermahlst um es dir dann in deine verfi...te Oemme zu ziehen?

Oder sitzt du etwa zu Hause und pfeiffst dir, so wie viele behaupten, das uns allen bekannte weisse Pulver, gewonnen aus der Kokapflanze ( nein L. das kommt nicht von Club-Cola) in deine sch....s Birne? Gut, wie dem auch sei, beides wuerde den Schwachsinn erklaeren den du von dir laesst.

HINWEIS: Das obene Geschriebene, ist die Meinung Dritter und deckt sich nicht unbedingt mit der Meinen.

Aber nun mal eteas was mich doch gestern auf meinem tristen Krankenlager kurzweilig auf andere Gedanken gebracht hat.

Da erhielt ich doch einen Anruf, mit unterdrueckter Nummer, normaler Weise gehe ich in solch einem Fall nicht dran, seit L. K. aus W. dahinter gekommen ist wofuer die Zahlen auf der Handytastatur sind, aber irgendwie dachte ich mir "mach es".

Am anderen Ende, war eine sehr liebe und sympatische Frauenstimme, die doch in den hoechsten Toenen von meinem neunen Spezi L. K. aus W. sprach. Und was ich doch fuer ein Boesi sei, und immer schlecht ueber ihn schreibe. Er sei so ein liebbesbeduerftiger, ja nach Harmonie sehnender Mensch, der keine einfache Kindheit hatte und sonst auch sehr vom Leben gebeutelt sei. Und er mache sie auch im Bett sehr gluecklich und zufrieden.

Ja, ich habe mich wohl an die Achtmal versichert ob wir hier ueber den gleichen L. K. aus W. sprechen, ja es war so.

Die junge Dame nannte mir dann noch zwei Nicks, einmal den ihren und einen von den unzaehligen vom L.. Also nahm ich das G1, eingeloggt und siehe da es gibt die beiden Nicks mit den ensprechenden Profilen. Und beide Profile beteuern ihre Liebe zueinander. Wow, das war heftig. Da dachte ich doch die ganze Zeit der gute L. waer mit der Hasenblaehung zusammen, war wohl ein Irrglauben.

Wir plauschten dann noch etwas, tauschten noch die ein oder andere Information aus dann beendeten wir das Gespraech.

Nun gut, in der Gurkentruppe ist alles moeglich, da geben sich zwei aus (Hasenblaehung und der Hardcoreschranx) ein Paar zu sein, sind es aber gar nicht in Wirklichkeit. Dinge gibt es.

Ja, erst dachte ich ganz kurz es sei sogar Hasenblaehung, war sie aber nicht, weil ich die Stimme von Hasenblaehung kenne.

L. du bist mir ja ein richtiger Schlawiener, alle Welt denkt Hasenblaehung und du seien das Traumpaar, und du hast noch eine Beziehung nebenbei. L. ich ziehe meinen Hut vor dir, das ist eine reife Leistung.

So genug Aufmerksamkeit fuer heute dem Schlingel L. geschenkt.

Schoenen Sonntag euch.

Tschoe ohne ö

Samstag, 6. November 2010

Ich schliesse.......





mich den Wuenschen an.

Habt alle einen schoenen Tag.

Und Jutta, vielen, vielen lieben Dank.

Uebele Nachrede



Das da unten ist der neuste Streich des Herrn L. K. aus W. und Astx.

Und es wird ihr letzter sein.

Denn morgen Frueh werde ich sofort beide Anzeigen. Den Einen wegen uebeler Nachrede, die Andere wegen Beleidigung.

Weil so kann das mit diesen Beiden nicht weiter gehen.

Die Beiden denken sie koennten ungestraft auf alles rumtrampeln und die Leute verletzen. Sich ueber sie lustig machen. Ja, sie sogar bis an den Rand des Slebstmords treiben, und darauf auch noch Stolz sein.

Bis jetzt habe ich stillgehalten, aber mit dem Drogending hier, ist Feierabend. Damit sind die Beiden eindeutig zu weitgegangen.

Dem musz unbedingt Einhalt geboten werden.

Nun wiszt ihr bescheid. Das war zu viel des Guten!

SchreibenAktualisieren

Dies & Das

00:22 schranz

 .lachen.

00:12 schranz

Jörg das bist du schon .lol. u jörg muss immer koks verkaufen.lol.

00:11 schranz

So .biene. jörg mache nicht so doll mit dem koks.lol.

 

Freitag, 5. November 2010

Freundschaft



Freundschaft ist wie ein Baum,

es zaehlt nicht,

wie hoch er ist,

sondern wie tief seine Wurzeln sitzen.

Fretag, 05.11.2010





Einen wunderschoenen guten Morgen euch allen dort draussen, kommt gut durch den Tag, denn bald ist Wochenende.

Mein Tag gestern war totale Scheisse.

An Allem soll immer ich schuld sein.

Man mault an mir rum, bnezichtet mich des Unvermoegen und benutzt meine Erkrankung um sich auf meine Kosten zu profelieren um mich dann gnadenlos in die Pfanne zu hauen.

Hoer ich zu, ist es falsch, hoere ich nicht zu ist es noch falscher.

Man moechte mit mir reden, wirft wir aber vor ich moechte nicht.

Nur wenn ich moechte, ist anderen was anderes wichtig.

Die Traenen, der anderen soll ich sehen, aber meine Traenen sieht keiner, im dunkel der Nacht.

Gross und stark soll ich sein, aber auch ich mal kleine und schwach.

Versteh ich euch nicht? Oder versteht ihr mich nicht?

Aber ich moechte doch nur verstehen.

Zum Glueck ist der Scheisstag seit fast 90 Minuten vorbei, es kann heute nur besser werden, oder viel, viel Schlimmer.

In diesem Sinne,

Tschoe ohne ö


Ps. Heute in Meinungsfreihei: L. K.aus W. Und Astx

Vergessen......








ich war so sicher dass ich dich vergessen koennte,

dass ich ohne dich leben kann,

dass ich es verkraften wuerde dich zu sehen,

dass meine Gefuehle fuer dich nicht mehr so stark sind,

das es mir ohne Dich besser geht,

das ich mich von Dir ablenken kann,

dass sich alles von selbst normalisieren wuerde,

dass meine Traenen aufhoeren wuerden zu flieszen,

dass meine Herz nicht mehr weh tuen wuerde.

Und ich wuesste die ganze Zeit,

dass ich mich nur selbst beluege!

Wenn du.....



denkst, dass du nicht weiterleben kannst, weil dein Herz so blutet...

Dann denk daran, wieviele Herzen bluten wuerden wenn du nicht mehr leben wuerdest.

Urteilen





Bevor du urteilen willst, ueber mich oder mein Leben,

ziehe meine Schuhe an und aufe meinen Weg!

Durchlaufe die Strassen, Berge und Taeler,

fuehle die Trauer,

erlebe den Schmerz und die Freude,

und erst dann, kannst du urteilen!

Donnerstag, 4. November 2010

Das kaputte Herz






Ich hatte mal ein Herz.....

Dieses Herz habe ich zu vielen Menschen ausgeliehen.....

Diese Menschen haben das Herz ruecksichtslos und hart behandelt, und es mir am Ende kaputt sowie zerfetzt wiedergegeben......

Letzte Woche habe ich dieses Herz begraben, und auf dem Grabstein steht geschrieben: " ich wollte doch nur noch einmal im Leben gluecklich sein, war das der Preis dafuer ?

Donnerstag, 04.11.2010





Wuensche euch allen einen wunderschoenen Tag ohne Stress und Probleme.

Mir ist heute nicht so nach posten, eine Ereignis von gestern Abend liegt mir noch schwer im Magen. Eine Entscheidung muss her, nur sollte dieseb mit Ruhe und Bedacht gefaellt werden.

Also werde ich mich heute in meinen Panzer zurueck ziehen, und mir alles in Ruhe durch den Kopf gehen lassen.

Man hat es nicht leicht, aber leicht hat es einen.

Tschoe ohne ö

Mittwoch, 3. November 2010

Mittwoch, 03.11.2010





Das Bild spricht fuer sich.

Einen schoenen guten Tag euch allen.

Nun lichtet sich alles ein wenig, und es kehrt langsam Ruhe wieder ein.

Alles ist ausgepackt und eingeraeumt.

Fernseher ist eingestellt, man war das ein Geraffel. Leider habe ich nun kein CC mehr, *seufz* man kann wohl doch nicht alles haben. Aber abwarten, geht nicht gibt es nicht fuer mich.

Nun schauen wir mal was der Tag so bringt.

Tschoe ohne ö

Dienstag, 2. November 2010

Dienstag, 02.11.2010





Hallo erstmal, da bin ich wieder.

Bin umgezogen, und das sah so aus wie auf dem Bild oben.

Jetzt steht alles und nun ist Feierabend.

Wuensche euch allen einen schoenen Dienstag abend.

Tschoe ohne ö

Montag, 1. November 2010

Montag, 01.11.2010





Leider hat der kleine Loewe recht, darum wuensche ich euch allen einen wunderschoenen guten Morgen.

Bis jetzt habe ich noch keine Auge zugetan. Bin etwas aufgeregt, denn ich raeume heute das Feld. Frei nachdem Motto, der letzte macht das Licht aus.

Man wird sich auch an das neue Umfeld gewoehnen.

Vorallem, werden wir nun einiges anders machen. Quasi, wie ein Neubeginn. Alles wird irgendwie gut.

Mein Wochenede verlief eher ruhig, das war nochmal eine rifchtige Wohltat.

Bissl faulenzen, bissl Fernsehen und bissl viel Mittagspause.

So dann wollen wir mal den Rest Medis einwerfen, und dann noch ein kleines Schlaefchen, bevor es los geht.

Dann sag ich mal tschoe ohne ö


Ps. Thema heute bei Meinungsfreiheit: Jugendamt